Unsere Forschung



Gemeinsam mit etwa 100 Gastwissenschaftlern aus aller Welt arbeiten unsere Forscher an drängenden Problemen von hoher klinischer Relevanz. Dabei konzentrieren sie sich auf ausgewählte Schwerpunktthemen, die Research Foci . Mit anspruchsvollen Labortechniken beobachten sie Krankheitserreger und Immunzellen im Moment der Infektion. Sie analysieren die molekulare Struktur der "Waffen", mit denen Krankheitserreger in eine Wirtszelle eindringen - und entwickeln Methoden zu deren Entschärfung. Sie suchen nach Substanzen aus der Natur oder dem Labor, die Krankheitserreger neutralisieren, Infektionen verhindern oder sogar heilen können. Sie nutzen Hightech-Analysegeräte und untersuchen Infektionsprozesse in Zellkulturen, bei Mäusen, in komplexen Computersimulationen, bei Einzelpersonen, Patientengruppen und ganzen Bevölkerungsgruppen – alles für das Ziel einer gesünderen Zukunft.

Das Programm Infektionsforschung

Die Entwicklung effizienter Strategien gegen Infektionen erfordert ein grundlegendes Verständnis der komplexen Wechselwirkungen zwischen Erreger und Patient mit Blick auf mögliche Therapiemöglichkeiten.

Die Struktur des Programms Infektionsforschung trägt dieser Anforderung Rechnung. Sein Ziel ist es, detaillierte Kenntnisse auf den Ebenen von Wirt, Krankheitserreger und Behandlung beziehungsweise Prävention zu erlangen. Daher ist das HZI-Programm Infektionsforschung in drei miteinander verknüpften Forschungsschwerpunkten organisiert, den Topics . Sie bündeln Fachwissen zu Krankheitserregern, zur Immunabwehr sowie zu Wirkstoffen gegen Infektionen und bringen es in gemeinsame Projekte ein.

News

DruckenPer Mail versendenTeilen