Vortragsreihe: Die großen Volkskrankheiten - Infektionen und Krebs

  • Überblick

    Die großen Volkskrankheiten – und was sie mit Infektionen zu tun haben

    DIE VORTRAGSREIHE

    Die Reihe „KrankheitsErregend“ – „Die großen Volkskrankheiten – und was sie mit Infektionen zu tun haben“ – informiert an vier Samstagvormittagen über jeweils eine der bedeutenden Krankheiten der Gegenwart. Es gibt je eine
    Veranstaltung zu Krebs, Diabetes, Alzheimer und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In vielen Fällen, so hat die Forschung in den zurückliegenden Jahrzehnten herausgefunden, sind Viren, Bakterien oder andere Erreger an der Entstehung dieser Krankheitsbilder beteiligt.

    VOLKSKRANKHEIT KREBS

    Etwa 425.000 Menschen erkranken in Deutschland jährlich an Krebs. Eine Zahl, die sich nach Schätzung von Experten um 40 Prozent senken ließe – insbesondere durch die Vermeidung bekannter Risikofaktoren, darunter Rauchen, falsche Ernährungsweise und übermäßiger Alkoholkonsum.

    Was ist Krebs überhaupt? Was wissen wir über diese Krankheit und welche Hoffnung haben wir, sie bekämpfen zu können? Mit diesen Fragen befassen sich namhafte Ärzte und Krebsforscher am 29. Oktober bei der ersten Veranstaltung der Reihe „KrankheitsErregend“ am HZI.


    Im Anschluss an die Vorträge bietet eine moderierte Diskussion Gelegenheit zu Zuschauer-Fragen. Die Veranstaltungen richten sich an interessierte Laien und stehen allen wissbegierigen Bürgern offen.


    Datum: 29.10.2011, 10:30

    Veranstaltungsort

    Im Forum des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung, Inhoffenstraße 7, Braunschweig

    Referent

    Prof. Dr. Florian Lordick,
    Klinikum Braunschweig
    „Was ist Krebs? Unser Kenntnisstand über eine vielgestaltige Krankheit“


    Prof. Dr. Christine Falk
    ,
    Medizinische Hochschule Hannover (MHH)
    „Krebs und Infektionen – alles eine Frage des Immunsystems?“

    Prof. Dr. Lars Zender,
    Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI)
    „Chronische Infektionen und Krebs: Das Beispiel des Leberzell-Karzinoms“