Symposium "Biology and Chemistry of Antibiotic-Producing Bacteria and Fungi"

VAAM International Workshop 2012

Chemiker und Mikrobiologen der HZI entlocken unscheinbaren Bodenproben Substanzen wie das " Epothilon"

From 27 - 29 September 2012 the International Workshop of the VAAM on the "Biology and Chemistry of Antibiotic-Producing Bacteria and Fungi" will take place. As every year this symposium will particularly give younger scientists the chance to present their newest research in short talks and posters.

  • Überblick

    Antibiotika sind Substanzen aus der Natur, die gezielt Bakterien abtöten oder deren Wachstum hemmen. Hergestellt werden sie von Bakterien und Pilzen, die damit andere Mikroorganismen in ihrer Umgebung schädigen und sich einen Wachstumsvorteil verschaffen.

    Mit diesen Wirkstoffproduzenten beschäftigt sich der internationale Workshop „Biology and Chemistry of Antibiotic-Producing Bacteria and Fungi” vom 27. bis 29. September 2012 an der Technischen Universität (TU) Braunschweig. Das jährlich stattfindende Symposium wird in diesem Jahr vom Institut für Organische Chemie der TU, dem Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) und der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM) gemeinsam ausgerichtet. „Die Zahl der Bakterien, die gegen Antibiotika resistent geworden sind, steigt seit Jahren Besorgnis erregend“, sagt Dr. Jeroen Dickschat von der TU Braunschweig, Hauptorganisator der Tagung. „Die Suche nach neuen Antibiotika ist deshalb von größter medizinischer Bedeutung. Dazu leistet die Erforschung Wirkstoff produzierender Organismen einen wichtigen Beitrag.“

    Der führende Experte Bradley S. Moore vom Scripps Institut für Ozeanographie wird im Rahmen der Tagung über die Suche nach neuen natürlichen Substanzen mithilfe der Genomforschung sprechen.

    Die Veranstaltung richtet sich vor allem an jüngere Wissenschaftler, die ihre eigene Forschungsarbeit in Kurzvorträgen und während Poster-Präsentationen vorstellen und mit den Konferenzteilnehmern diskutieren können. Am Ende der dreitägigen Veranstaltung werden die besten Vorträge und Poster ausgezeichnet. Erwartet werden rund 150 Teilnehmer.

     

    Für Programminformationen und Details zur Registrierung besuchen Sie bitte die offizielle Webseite der Veranstaltung.


    Datum: 27. - 29. September 2012

    Veranstaltungsort

    Technische Universität Braunschweig

  • Organisation

    Technische Universität Braunschweig

    Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

    VAAM