06.10.2015, 10:00

HZI-Jubiläumsfestakt

HZI-Jubilee

In unserem offiziellen Festakt möchten wir gemeinsam mit Ihnen auf unsere Geschichte zurückblicken, beleuchten, wo das HZI heute steht sowie erörtern, welche Themen auch in Zukunft wichtig sein werden.

2015 ist ein besonderes Jahr für das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig: wir werden 50! Im Oktober 1965 nahmen die ersten Forschungslabore auf dem Campus des heutigen HZI ihre Arbeit auf.Seit den Anfängen hat sich einiges verändert. Zunächst als Institut für Molekulare Biologie, Biochemie und Biophysik (IMB) gegründet wurde die Forschungsanstalt 1975 vom Bund übernommen und 1976 in Gesellschaft für Biotechnologische Forschung mbH (GBF) umbenannt. Seitdem war die GBF Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der Großforschungseinrichtungen, der späteren Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mit Beginn der 2000er Jahre erfolgte zudem eine inhaltliche Umorientierung. Als logische Konsequenz resultierte daraus im Jahr 2006 die Umbenennung in Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI).

Im Laufe der Zeit hat sich der Forschungsstandort Braunschweig-Stöckheim nicht nur national einen Namen als eines der herausragenden Forschungszentren im Bereich der Infektionskrankheiten gemacht. Dies wollen wir während des Jubiläumjahres gebührend feiern. 

Die Jubiläumsveranstaltung am 6. Oktober 2015 ist nur ein Teil dieser Feierlichkeiten. Vielmehr wollen wir über das ganze Jahr hinweg auf die Erfolgsgeschichte HZI aufmerksam machen und unsere Forschung der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auf diesen Seiten präsentieren.

Datum

06.10.2015, 10:00

Veranstaltungsort

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Braunschweig

Gebäude und Raum

HZI-Forum

Begrüßung

Prof. Dirk Heinz, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Prof. Otmar D. Wiestler, designierter Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft

 

Grußworte

Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung

Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, Ministerin für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen

 

Talkrunden, Moderation Lilo Berg 

Rückblick - Highlights aus fünf Jahrzehnten Schwerpunkte

Schwerpunkte - Erreger, Immunsystem und Wirkstoffe 

Translation - Der Weg in die Anwendung 

Perspektiven - Forschen für die Zukunft 

 

Schlussworte

Prof. Dirk Heinz, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

 

Empfang und Buffet

So erreichen Sie uns in Braunschweig

Lage des Helmholtz-Zentrums in der Stadt Braunschweig.

Adresse

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung
Inhoffenstraße 7
38124 Braunschweig

Anreise mit dem Auto

Aus Richtung Berlin/Wolfsburg/Helmstedt:

  • A2 bis zum Kreuz Wolfsburg/Königslutter > A39 in Richtung Kreuz BS-Süd/Wolfenbüttel/Bad Harzburg
  • A39 bis zum Kreuz BS Süd > A395 Richtung Wolfenbüttel - A395 bis zur Ausfahrt BS-Stöckheim >Rechts abbiegen auf den Mascheroder Weg - Nach 500m links in die Inhoffenstraße abbiegen

 Aus Richtung Celle/Hannover:

  • A2 bis zum Kreuz BS Nord > A391 Richtung Kreuz BS Süd/Bad Harzburg/Wolfenbüttel
  • A391 bis zum Kreuz BS Süd > A395 Richtung Wolfenbüttel
  • A395 bis zur Ausfahrt BS-Stöckheim > Rechts in den Mascheroder Weg abbiegen - Nach 500m links in die Inhoffenstraße abbiegen

Aus Richtung Kassel/Salzgitter:

  • A7 bis zum Kreuz Salzgitter > A39 Richtung Berlin/Braunschweig/Salzgitter
  • A39 bis zum Kreuz BS-Süd > A39 Richtung Wolfenbüttel
  • A395 bis zur Ausfahrt BS-Stöckheim > Rechts in den Mascheroder Weg abbiegen
  • Nach 500m links in die Inhoffenstraße abbiegen

 

Anreise mit der Bahn

Braunschweig ist mit jeweils zwei ICE- und Intercity-Linien an das Fernverkehrssystem der Deutschen Bahn angeschlossen. Die ICE-Linien 11 und 12 verdichten die Strecke Berlin Ostbahnhof - Mannheim Hauptbahnhof gemeinsam zu einem Stundentakt, während die Intercity-Linien 55 und 56 die Strecke Leipzig-Hannover in einem stündlichen Takt bedienen.

Nähere Reiseinformationen und Fahrplanauskünfte erhalten Sie hier.

Bus oder Tram

Nehmen Sie Buslinie 431 oder  Tramlinie 1 vom Hauptbahnhof  bis zur Haltestelle "Stöckheimer Markt". Biegen Sie links in den "Mascheroder Weg" ab und nach 500m rechts in die "Inhoffenstraße". 

Weitere Links:

Internetseite der Braunschweiger Verkehrs-AG
Elektronische Fahrplanauskunft (EFA)
Stadtplan der Stadt Braunschweig

Anreise mit dem Flugzeug

Der Flughafen Hannover ist rund 60km entfernt und die Fahrt nach Braunschweig dauert eine Stunde. Züge fahren stündlich in Richtung Braunschweig.

Vom Internationalen Flughafen Frankfurt aus erreichen Sie Braunschweig in drei Stunden mit dem Zug. Frankfurt ist ca. 350km von Braunschweig entfernt.

Die Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel sind ca. 120 Minuten und 230km von Braunschweig entfernt. Züge fahren hier ebenfalls stündlich in Richtung Braunschweig.

Downloads

Kontakt

DruckenPer Mail versendenTeilen