Leader

Prof Dr Rolf Müller

We mainly focus on the discovery of microbial natural products in order to develop new antibiotics to combat infectious diseases.

Rolf Müller

Rolf Müller studied pharmacy at Bonn University and obtained his PhD at the Department of Pharmaceutical Biology. In 1996, he went to the Department of Chemistry at the University of Washington in Seattle, USA . This was when he began to investigate the production of antibiotics in bacteria. Two years later he returned to Germany as a junior group leader at the German Research Centre for Biotechnology (GBF, now the HZI) in Braunschweig. In 2000, he completed his habilitation thesis at the Technische Universität Braunschweig on the biosynthesis of antibiotics in actinomycetes and myxobacteria.

Since October 2003, Rolf Müller has held a chair as professor of Pharmaceutical Biotechnology at Saarland University. In 2009 Rolf Müller became the managing director of the Helmholtz Institute for Pharmaceutical Research Saarland (HIPS), heads the Department of “Microbial Natural Products” (MINS) and co-founded the PharmBioTec GmbH in Saarbrücken. Within the German Center for Infection Research (DZIF) Rolf Müller coordinates the thematic unit “Novel Antibiotics.”

His research has already earned the Phoenix-Pharmacy Research Award three times (2001,2007,2016) the DECHEMA Award for the Natural Products Research (2002), the BioFuture Award of the GermanFederal Ministry for Education and Research (2003), and the DECHEMA Award of the Max-Buchner Research Foundation (2010).

Since 2012 he has been a member of the German National Academy of Science and Engineering. In 2016 he also become elected member of National Academy of Sciences (Leopoldina)

Further Information

A current overview of the team and further information about the research group can be found on the HIPS page.

Audio Podcast

  • Eine Revolution in der Infektionsforschung – mit dem Immunsystem der Bakterien gegen Krankheitserreger ankämpfenEtwas ganz Neues zu entdecken, einen völlig neuen Weg einschlagen zu können, quer forschen zu dürfen – die Chance haben nur wenige. Die Wissenschaftlerin Emmanuelle Charpentier war an so einer Innovation in der Forschung beteiligt. Sie hat einen Mechanismus mitentdeckt, der die Manipulation von Erbmaterial revolutioniert hat – egal zu welchem Zweck. Ob für die Erforschung von Krankheiten, die Behandlung von Gendefekten oder die Produktion von Joghurt. CRISPR stellt den Umgang mit Genen auf den Kopf. Ines Fonfara forscht an CRISPR – lassen Sie sich von ihr eine Revolution erklären…
  • Mit Mäusekot gegen Morbus Crohn – neue Wege gegen chronisch-entzündliche DarmerkrankungenEntzündliche Darmerkrankungen bedeuten großes Leid für die Patienten, sind kaum behandelbar und bisher wissen weder Ärzte noch Forscher, wie es dazu kommt, dass allein in Deutschland etwa 300.000 Menschen an Krankheiten wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa leiden. Wissenschaftler am HZI suchen in den Bakteriengemeinschaften, die im Darm leben nach Antworten. Begleiten Sie Till Strowig ins Labor und hören Sie zu, wie er ein Probenröhrchen voll Mäusekot für die Forschung homogenisiert…
  • BRICS – Rechnen für die InfektionsforschungDie Mischung macht es – im richtigen Leben ebenso wie in der Infektionsforschung. Systembiologen am HZI und an der Technischen Universität Braunschweig mischen Laborerkenntnisse mit Computermodellen. Begleiten Sie Michael Meyer-Hermann virtuell an das BRICS und hören Sie weshalb es so sinnvoll ist, Biologie mit System zu betreiben.
  • So stark wie ein Desinfektionsmittel – Muttermilch inaktiviert Hepatitis-C Viren„Breast is Best“ – ein Slogan der für eine internationale Pro-Stillbewegung steht. Nur was ist, wenn die Mutter krank ist, und ihre Milch zum Risiko für ihr Baby werden könnte? Wissenschaftler an der HZI-Tochtereinrichtung TWINCORE haben untersucht, was mit Hepatitis-C Viren in Muttermilch geschieht, denn wenn eine Mutter mit dem Virus infiziert ist, könnte sie ihr Baby darüber anstecken. Lassen Sie sich von Eike Steinmann und Stephanie Pfänder erzählen, was für eine wundersame Flüssigkeit Muttermilch ist…
  • Gefährliche Spritzen – Salmonellen infizieren uns mit molekularen NadelnSalmonellen leben und töten überall auf der Welt. Mehrere Hundert Millionen Kranke gehen jährlich weltweit auf ihr Konto.Die Strategien mit denen sie sich unseren Behandlungsversuchen entziehen, werden immer raffinierter, die Resistenzen gegen Antibiotika immer mehr. Marc Erhardt geht auf der Suche nach neuen Therapieansätzen einen ungewöhnlichen Weg: Er untersucht das Spritzbesteck, mit dem Salmonellen uns infizieren und er sucht nach Ansätzen, die die Bakterien nicht töten – und damit Resistenzen provozieren –, sondern nur ihre Spritze verstopfen. Begleiten Sie Marc Erhardt in sein Labor…
  • Ein neuer Impfstoff gegen Tuberkulose – die Infektion Nr. 1 in der WeltAlle 15 Sekunden stirbt ein Mensch an Tuberkulose. Bislang gibt es keinen ausreichend wirksamen Impfstoff gegen das Mycobacterium tuberkulosis, lediglich einen, der Säuglinge in den ersten zwei Lebensjahren schützt. Jetzt kristallisiert sich in klinischen Studien ein vielversprechender neuer Impfstoff heraus, den die Vakzine Projekt Management GmbH auf ihrem Weg zur Zulassung begleitet. Bernd Eisele und Leander Grode stellen Ihnen den Impfstoff vor und berichten von ihren Hoffnungen und Erwartungen…
PrintSend per emailShare