Management-Struktur

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) ist in der Rechtsform einer GmbH organisiert. Gesellschafter sind die Bundesrepublik Deutschland (90 %) sowie die Bundesländer Niedersachsen (9 %) und Saarland (1 %).

Vertreter dieser Gesellschafter bilden – gemeinsam mit Experten aus Hochschulen, Kliniken, Wirtschaft, anderen Forschungszentren sowie dem HZI selbst – den Aufsichtsrat. Dieses oberste Leitungsgremium des HZI tagt zweimal jährlich, trifft die wichtigsten Richtungsentscheidungen und ernennt die beiden Geschäftsführer. Dem Aufsichtsrat steht fachlich beratend das Wissenschaftliche Komitee zur Seite. Das mittlere Management des Zentrums setzt sich zusammen aus den Leitern der wissenschaftlichen Abteilungen, der Verwaltungseinheiten und der Stabsstellen.

Klinischer Direktor

Michael Manns studierte Medizin in Mainz und Wien und schloss seine Ausbildung zum Internisten und Gastroenterologen an den Universitätskliniken der Freien Universität Berlin und der Johannes Gutenberg Universität Mainz ab. Nach seiner Zeit als Professor und Oberarzt an der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universität Mainz und einem Forschungsaufenthalt an der Scripps Clinic and Research Foundation in den USA, wechselte er 1991 als Direktor an die Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).

2015 wurde Michael Manns darüber hinaus zum klinischen Direktor des HZI und Gründungsdirektor des Centre for Individualised Infection Medicine (CIIM) berufen.

Zu den Hauptforschungsgebieten von Michael Manns zählen virale und autoimmune Lebererkrankungen, gastro-intestinale Onkologie – vor allem hepatozelluläres Karzinom, Infektiologie, Transplantationsmedizin und regenerative Medizin.

Manns ist Gründer und Vorsitzender des Kompetenznetz Hepatitis, „Hep-Net“, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Leberstiftung, Sprecher des Sonderforschungsbereichs (SFB) 738 „Optimierung konventioneller und innovativer Transplantate“, Präsident der United European Gastroenterology (UEG) sowie Ehrenmitglied mehrerer wissenschaftlicher Gesellschaften und Mitglied verschiedener wissenschaftlicher Akademien u.a. seit 2002 der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und seit 2015 Mitglied des Scientific Panel for Health (SPH) der Europäischen Kommission in Brüssel.

Lebenslauf Michael Manns (PDF)

Ansprechpartner

  • Prof. Dr. Michael P. Manns

    Manns Michael

    Gründungsdirektor CIIM

    0511 220027109

    Kontakt

  • Dr. Jennifer Debarry

    Jennifer Debarry

    Wissenschaftliche Referentin des klinischen Direktors

    0511 5350 8658

    Kontakt