Logo von Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH  
Kontakt & FeedbackAbonnement ändernForschungVeranstaltungskalender

Newsletter



Ausgabe Juni 2016

Liebe Leserinnen und Leser,

heute erhalten Sie unseren aktuellen Newsletter, mit dem wir Sie gerne über Neuigkeiten aus dem Zentrum informieren möchten.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen!

Ihre HZI Presse und Kommunikation



Neuigkeiten aus der Forschung

Körpertemperatur macht Bakterien angriffslustig


Bakterien der Gattung Yersinia lösen beim Menschen unter anderem Entzündungen der Darmwand und schwere Durchfallerkrankungen aus. Auch der Erreger der Pest gehört zu dieser Gattung. Jetzt haben HZI-Forscher gemeinsam mit Kollegen der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Leipzig verschiedene molekulare Schalter in Yersinia pseudotuberculosis entdeckt, die bei einer Temperatur von 37 Grad Celsius ihre dreidimensionale Struktur verändern. Erst dann können sich die Bakterien im Wirt ausbreiten und eine Erkrankung auslösen. Die identifizierten Strukturen bieten Angriffspunkte für künftige Medikamente, die die temperaturabhängige Veränderung blockieren und so die Bakterien unschädlich machen.



Ursache für erhöhte Infektionsanfälligkeit bei Rheuma geklärt


Mehr als eine Million Menschen in Deutschland leiden unter chronisch-rheumatisch-entzündlichen Erkrankungen. Als wäre diese Erkrankung nicht schon genug, wird sie meist von einer erhöhten Infektanfälligkeit begleitet. Rheumapatienten infizieren sich häufiger mit Viren und Bakterien und erkranken schwerer als Menschen ohne Rheuma. Über die Ursachen dieses Zusammenhangs konnten Ärzte bisher nur Vermutungen anstellen – Forscher am TWINCORE haben nun gemeinsam mit Kollegen der MHH das Rätsel gelöst: Die Abwehrzellen von Rheumapatienten sind erschöpft.



Neuigkeiten aus dem Zentrum

Kleines Jubiläum: Vor zehn Jahren wurde die GBF in HZI umbenannt


Wissen Sie noch? Am 18. Juli 2006 gab sich die Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF) in Braunschweig einen neuen Namen: Nach einer inhaltlichen Neuausrichtung heißt sie seitdem Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung – kurz HZI. Im Fokus des HZI steht seit der Neuausrichtung ein besonderer Forschungsauftrag: Zielsetzung des Zentrums ist es, Grundlagen für neue Diagnoseverfahren, neue Wirkstoffe und neue Therapien gegen Infektionskrankheiten zu schaffen. Dazu untersuchen HZI-Wissenschaftler das Wechselspiel zwischen Erregern und dem Immunsystem. Die Ergebnisse der Grundlagenforschung werden systematisch in die medizinische Anwendung übertragen.



Wissenschaftliche Taufe für Systembiologie-Zentrum BRICS


Mit einem wissenschaftlichen Symposium feierten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des HZI und der Technischen Universität Braunschweig am 15. Juni die Fertigstellung und den Bezug des Forschungsneubaus am Rebenring. Zur ersten Fachtagung in den neuen Räumen des gemeinsamen Forschungszentrums begrüßten sie Gäste aus Luxemburg, Cambridge, Berlin, Frankfurt, Magdeburg, München und Stuttgart zu Vorträgen und Diskussionen. Einen Einblick in die Forschung am BRICS gaben Alice McHardy vom HZI und Karsten Hiller von der TU Braunschweig.



HZI schreibt Jürgen-Wehland-Preis 2016 aus


Zum sechsten Mal vergibt das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) zusammen mit dem HZI-Förderverein den mit 5000 Euro dotierten Jürgen-Wehland-Preis. Die Auszeichnung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler, die sich in der Infektionsforschung hervorgetan haben und derzeit im deutschsprachigen Raum arbeiten oder ihre relevanten Forschungsarbeiten in dieser Region durchgeführt haben. Der Preis ist nach dem 2010 verstorbenen Wissenschaftlichen Geschäftsführer des HZI benannt.



Veranstaltungen

Sechstes internationales HIPS-Symposium findet am 29. Juni 2016 statt


Das HIPS-Symposium am 29. Juni 2016 um 9 Uhr in der Aula auf dem Campus der Universität des Saarlandes in Saarbrücken (Geb. A3.3) bringt renommierte Wissenschaftler und junge Forscher aus den drei pharmazeutischen Fachgebieten Naturstoffforschung, Medizinische Chemie und Wirkstofftransport zusammen. Es bietet ein Forum für erfahrene Wissenschaftler zum Austausch von Ideen über Grenzen klassischer Disziplinen hinweg. Gleichzeitig gibt es Nachwuchsforschern die Möglichkeit, wertvolle Rückmeldung von internationalen Experten zu ihrem Projekt zu erhalten.



Newsletter-Abonnement

Ihre Newsletter-Registrierung
Sie möchten sich abmelden oder Ihre Anmeldedaten ändern?

Dann klicken Sie hier.

Immer informiert auch über:

Twitter Facebook RSS Feeds Youtube

Hinweis für die Medien

Verwendungsrechte
Alle Beiträge des Newsletters sind zur weiteren redaktionellen Verwendung bei Nennung von Autoren freigegeben.

Impressum

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH
Inhoffenstraße 7
38124 Braunschweig
Telefon 0531 6181-0
E-Mail info@helmholtz-hzi.de