Chemielaborant/-in

Als Chemielaborant unterstützen sie unsere Forscher in ihrer täglichen Arbeit. In der Grundausbildung im Ausbildungslabor lernen Sie den Umgang mit Chemikalien und Geräten. Später im Labor haben Sie die Aufgabe Versuche, die der Laborleiter geplant hat, praktisch durchzuführen. Sie machen einen Arbeitsplan, beschaffen die nötigen Chemikalien und Geräte. Oft müssen mehrere Versuche nebeneinander durchgeführt werden – das erfordert Geschick und Organisationstalent. Außerdem werden Sie Kurzpraktika in der Elektronik- und Mechanikwerkstatt, sowie in der Betriebstechnik absolvieren.

Aktuelle Stellenausschreibungen finden Sie hier.

Ausbildungsvoraussetzungen

Sie sollten die Realschule oder das Gymnasium mit guten Leistungen abgeschlossen haben. Besonders wichtig sind gute Noten in Chemie und Mathematik, sowie ein Interesse an Naturwissenschaften. In Versuchen werden Sie oft mit komplexe Messinstrumenten arbeiten. Technikverständnis ist daher sehr hilfreich. Da Sie teilweise mit gefährlichen Stoffen arbeiten, ist ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein unabdingbar. Eine Grundvorrausetzung für diesen Beruf ist ein sicherer Umgang mit Computern.

Eignungstest

Zusätzlich zu dem allgemeinen Auswahlverfahren laden wir einige Bewerber für die Ausbildung zum/zur Chemielaborant/-in zu einem Eignungstest ein, der circa einen halben Tag in Anspruch nimmt. In diesem Test kommt es vor allem auf logisches Denken, Konzentration und Geschicklichkeit an. Außerdem müssen Sie in diesem Test unter Beweis stellen, dass Sie die Grundrechenarten beherrschen. Wir fragen kein Fachwissen ab – Sie brauchen sich also auf den Test nicht vorbereiten.

Bewerbungsfrist

Die Ausbildung beginnt im August oder September des folgenden Jahres. Genauere Informationen entnehmen Sie den aktuellen Stellenausschreibungen.

  • Detlef Hanisch

    Detlef Hanisch

    Ausbildungskoordinator und Verantwortlicher für die Laboranten Ausbildung

    0531-6181-7190

    0531 6181-7199

    Kontakt