PhD-Studiengang Epidemiologie

Der PhD-Studiengang „Epidemiologie“ ist ein dreijähriger Promotionsstudiengang im Bereich der epidemiologischen Forschung und wird von der Abteilung für Epidemiologie des HZI betrieben.

Der PhD-Studiengang ist ein Kooperationsprojekt der Abteilung für Epidemiologie, der  HZI Grad School und der HBRS (MHH). Nach erfolgreichem Abschluss erwerben die Studierenden in der Regel den Titel PhD oder in Einzelfällen Dr. rer nat.

Die Bewerbung und Zulassung zum PhD Programm ist derzeit nur möglich, wenn eine externe Finanzierung gewährleistet ist (zum Beispiel über Stipendium).

Ziele

Während des Studiums werden die PhD-Studierenden darauf vorbereitet, eigenständig epidemiologische Projekte durchzuführen. Studiengangsabolventen streben Karrieren in Forschung und Wissenschaft, nationalen Institutionen des Gesundheitswesens, Ministerien, Krankenkassen, internationalen Organisationen oder in anderen nicht staatlichen Organisationen an.

Der PhD-Studiengang ermöglicht eine individuelle Karriereplanung und eine Ausbildung, die sich an persönlichen wissenschaftlichen Interessen ausrichtet.

Ziele des PhD-Studiengangs sind:

  • Erfahrungen in der eigenständigen Planung, Leitung, Durchführung und Auswertung epidemiologischer Forschungsprojekte zu sammeln 
  • Erwerb von vertiefenden Kenntnissen zu epidemiologischen und statistischen Methoden
  • Beiträge zur wissenschaftlichen Evidenz in der Epidemiologie und Gesundheitsforschung zu leisten
  • Fähigkeiten zur Präsentation von epidemiologischen Methoden und Ergebnissen auf Konferenzen sowie in wissenschaftlichen Publikationen zu verbessern
  • das Verständnis von Guter Epidemiologischer Praxis (GEP) zu fördern

Kontakt

Sprecher:
Prof. Dr. Gérard Krause

Koordination:
Dr. Jördis J. Ott
Dr. Stefanie Castell

Abteilung für Epidemiologie
Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung
Inhoffenstraße 7
38124 Braunschweig

Telefon: 0531 6181 - 3101
phd-epidemiology@helmholtz-hzi.de

DruckenPer Mail versendenTeilen