Wissenschaftliche/r Referent/in der Institutsleitung (m/w/d)

Kennziffer: 79/2020

29.07.2020

Helmholtz-Institut Greifswald

Am neu zu gründenden Helmholtz-Institut in Greifswald und der Universität Greifswald ist die Position des/der wissenschaftlichen Referenten/Referentin der Institutsleitung (m/w/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Das neue Helmholtz-Institut Greifswald wird als Außenstelle des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI, www.helmholtz-hzi.de), mit Hauptsitz in Braunschweig, errichtet und wissenschaftlich eng mit der Universität Greifswald (www.uni-greifswald.de), der Universitätsmedizin Greifswald (www.medizin.uni-greifswald.de) und dem Friedrich-Loeffler-Institut (FLI, www.fli.de) verbunden werden. Am HZI untersuchen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen die Mechanismen, die bakteriellen und viralen Infektionskrankheiten zu Grunde liegen, mit dem strategischen Ziel, neue Ansätze für deren Prävention, Therapie und Diagnostik zu entwickeln. Die Universität Greifswald versteht sich als traditionsreiche Forschungsuniversität, deren Stärke auf der intensiven interdisziplinären Zusammenarbeit der fünf Fakultäten, insbesondere der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Fakultät, und der Kooperation mit exzellenten außeruniversitären Einrichtungen wie dem FLI, beruht. Sie werden in das Forschungs- und Wissenschaftsmanagement unmittelbar eingebunden, arbeiten der Institutsleitung zu und werden für eigene Projekte verantwortlich sein. Auf der Position haben Sie eine Schnittstellenfunktion inne und arbeiten eng mit den wissenschaftlichen Fachabteilungen am HZI und Partnerorganisationen zusammen.

Aufgaben

  • Unterstützung des Geschäftsführenden Direktors/Direktorin bei wissenschaftsstrategischen und projektbezogenen Aufgaben
  • Eigenverantwortliche Vor- und Nachbereitung von Sitzungen, Vorträgen und Veranstaltungen
  • Koordination interner Gremien
  • Etablierung und Pflege strategischer Kooperationen
  • Mitarbeit bei der Ausarbeitung von Projektanträgen und Konzepten

Voraussetzungen

  • Hochschulabschluss mit Promotion im Bereich der Lebenswissenschaften
  • Gute Kenntnisse der Strukturen von Forschungsorganisationen und deren Prozessen
  • Erfahrung im wissenschaftlichen Projektmanagement
  • Schnelle Auffassungsgabe und die Bereitschaft sich in neue Themenbereiche einzuarbeiten
  • Interesse an Fragestellungen der Wissenschaftspolitik und Forschungsförderung
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hervorragende Kommunikationsfähigkeit und ergebnisorientierter Arbeitsstil
  • Hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität und Serviceorientierung

Wir bieten:

Eine spannende Tätigkeit an der Schnittstelle von Administration und Wissenschaftsmanagement mit sehr guten Fortbildungsmöglichkeiten.

Standort

Helmholtz-Institut Greifswald

Schwerbehinderte

Bei gleicher fachlicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug.

Teilzeiteignung

Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Einstellungstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung

vorerst befristet für 2 Jahre

Probezeit

6 Wochen

Vergütung

E13 TVöD Bund

Veröffentlicht

29.07.2020

Bewerbungsschluss ist der  31.08.2020

Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen ein Anschreiben, einen Lebenslauf ohne Bild, Arbeitszeugnisse, Zertifikate und Zeugnisse bei.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung in digitaler Form bis zum 31.08.2020 unter Angabe der Kennziffer 79/2020 an die Personalabteilung des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung GmbH oder per E-Mail: JobsHZI@helmholtz-hzi.de.

Bei Zusendung Ihrer Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir um Zusammenfassung in einem (1) PDF-Dokument.

Das HZI strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an. 

Da die Einstellung nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes befristet ist, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zum Bund gestanden haben bzw. derzeit stehen, nicht berücksichtigt werden (BVerfG, Beschl. v. 06.06.2018, Az. 1 BvL 7/14, 1 BvL 7/14, 1 BvR 1375/14).

Bitte bestätigen Sie uns zusammen mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen die Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung und ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Textbaustein siehe Datenschutzerklärung).

Ohne diese Erklärungen können wir Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen bzw. weiterbearbeiten und werden bereits eingegangene Bewerbungsunterlagen unverzüglich löschen.

Nähere Auskünfte zu dieser Stelle erteilen Ihnen die kommissarische Gründungsdirektorin des Helmholtz-Instituts Greifswald, Prof. Dr. Katharina Riedel (riedela@uni-greifswald.de, Tel. +49 3834 420 5900) und die Koordinatorin des Geschäftsführungsbüros des HZI, Frau Katrin MacLeod, Tel. (0531) 6181-1001, E-Mail: Katrin.MacLeod@helmholtz-hzi.de.

 

 

Wussten Sie schon?

HZI International Graduate School for Infection Research

Die HZI International Graduate School for Infection Research (GS-FIRE) bietet ein innovatives, strukturiertes Promotionsprogramm im Themenbereich "Infektionsforschung".

PHD-Studiengang Epidemiologie

Der PhD-Studiengang „Epidemiologie“ ist ein dreijähriger Promotionsstudiengang im Bereich der epidemiologischen Forschung und wird von der Abteilung für Epidemiologie des HZI betrieben.

DruckenPer Mail versendenTeilen