Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiters für Proteomforschung (w/m/d)

Kennziffer: 54/2021

31.08.2021

In der Arbeitsgruppe „Zelluläre Proteomforschung“ unter Leitung von Prof. Dr. Lothar Jänsch am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI, Braunschweig) ist die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiters für Proteomforschung (w/m/d) zu besetzen. Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH (HZI) ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, der größten Wissenschaftsorganisation in Deutschland. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Zellulären Proteomforschung des HZI erforschen Immunantworten in Infektionsprozessen, welche neue Ansätze zu Prävention, Diagnose und Therapie ermöglichen. Hierzu werden primäre Immunzellen mittels Durchflusszytometrie, Mikroskopie (Fluoreszenz und Laser Dissection Mikroskopie) und Methoden der Proteomik untersucht. Wir sind auf der Suche nach einem/r Wissenschaftler/in, der/die unmittelbar im Bereich der gelfreien Proteomik (LC-MS) tätig ist, um interessante Fragestellungen in der Infektionsimmunologie aufzuklären. Unsere MS Einheit umfasst modernste Ausstattung (z.B. Orbitrap Exploris 480 mit FAIMS, timsTOF Pro). Sie werden in interdisziplinären Konsortien mitwirken, die auf die Identifizierung neuer Mechanismen der Immunzellaktivierung bei bakteriellen und viralen Infektionen abzielen. Neben der Unterstützung bei laufenden Projekten werden Sie zudem die Möglichkeit haben, ihr wissenschaftliches Profil z.B. bei der Entwicklung neuer MS Strategien in den Bereichen Interaktomik, „single cell“ und „in situ“ Proteomik unter der Nutzung von klinischen Proben zu erweitern.

Aufgaben

  • Entwicklung und Durchführung von Proteomstudien in der Infektionsimmunologie
  • Charakterisierung von post-translationalen Modifikationen und Interaktomen im immunologischen Kontext
  • Betreuung und Anleitung von technischen Mitarbeitenden bei LC-MS Analysen
  • Unterstützung der Lehre und Praktika von Studierenden bei MS-basierten Proteinanalysen
  • Etablierung von innovativen und analytischen Strategien zum Nachweis molekularer Interaktionen bei Infektionsprozessen
  • Erstellung von Ergebnisberichten (Konsortien, Konferenzen, Publikationen)
  • Unterstützung und Einwerben für Drittmittelfinanzierungen zur Förderung eigener translationaler Proteomstudien

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Biochemie, Biotechnologie, Molekularbiologie, Chemie oder vergleichbarer Qualifikation
  • Abgeschlossene Promotion in Lebenswissenschaften oder Medizin mit langjähriger Erfahrung in der Massenspektrometrie und Proteomik
  • Erfahrung im Bereich quantitativer LC-MS zur Aufklärung von Proteinnetzwerken
  • Fachkenntnisse in Bioinformatik und Software zur Auswertung von MS-Rohdaten
  • Erfahrung und Routine in biostatistischer Auswertung
  • Starkes Interesse an der Infektionsforschung
  • Eigenständige, strukturierte und zielorientierte Persönlichkeit mit Teamgeist und ausgezeichneten kommunikativen Fähigkeiten
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Vorteilhaft für diese Stelle:

  • Ausbildung oder Erfahrung in der Infektionsforschung
  • Ausbildung oder Erfahrung in der Zell- und Immunbiologie
  • Erfahrung in der Lehre und/oder Betreuung und Anleitung von Technischen Mitarbeitenden und Studierenden

 Wir bieten Ihnen:

  • Anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben in einem dynamischen und internationalen Forschungsumfeld
  • modernste Ausstattung der Arbeitsplätze
  • Zusatzleistungen des öffentlichen Dienstes
  • umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine flexible Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung
  • Unterstützung zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch unser Familienbüro
  • einen Arbeitsplatz am Science Campus Braunschweig-Süd

Bei gleicher fachlicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug. Zur Wahrung Ihrer Rechte bitten wir Sie, uns bereits in Ihrem Anschreiben oder Lebenslauf einen gut erkennbaren Hinweis auf das Vorliegen eines Grades einer Schwerbehinderung zu geben.

Das HZI strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an. Daher sind Frauen hier besonders aufgefordert sich zu bewerben.

Die Stelle ist teilzeitgeeignet und wird im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten realisiert.

Standort

Hauptsitz Braunschweig

Forschungsgruppe

Einstellungstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung

zunächst befristet auf 3 Jahre

Probezeit

6 Monate

Vergütung

E 14 TVÖD Bund

Veröffentlicht

31.08.2021

Bewerbungsschluss ist der  20.09.2021

Bitte bestätigen Sie uns zusammen mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen die Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung und ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Bitte nutzen Sie dafür den Textbaustein in unserer Datenschutzerklärung.

Ohne diese Erklärungen können wir Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen bzw. weiterbearbeiten und werden bereits eingegangene Bewerbungsunterlagen nach Ablauf der Bewerbungsfrist unverzüglich löschen.

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 54/2021 an das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH, Personalabteilung, Inhoffenstr. 7, 38124 Braunschweig oder per E-Mail an: JobsHZI@helmholtz-hzi.de

Bei Zusendung Ihrer Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir um Zusammenfassung in einem (1) PDF-Dokument.

Nähere Informationen erhalten Sie von Prof. Dr. Lothar Jänsch, Tel. 0531 6181-3030, E-Mail: lothar.jaensch@helmholtz-hzi.de

Wussten Sie schon?

HZI International Graduate School for Infection Research

Die HZI International Graduate School for Infection Research (GS-FIRE) bietet ein innovatives, strukturiertes Promotionsprogramm im Themenbereich "Infektionsforschung".

PHD-Studiengang Epidemiologie

Der PhD-Studiengang „Epidemiologie“ ist ein dreijähriger Promotionsstudiengang im Bereich der epidemiologischen Forschung und wird von der Abteilung für Epidemiologie des HZI betrieben.

DruckenPer Mail versendenTeilen