Wissenschaftliche Mitarbeit (Postdoc) – PBPK und PBPK/PD Modellierung (w/m/d)

Kennziffer: 190/2021

05.01.2022

In der PK/PD Einheit (Dr. Katharina Rox) innerhalb der Abteilung Chemische Biologie ist die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters (Postdoc) – PBPK und PBPK/PD Modellierung (w/m/d) zu besetzen. Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH (HZI) ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, der größten Wissenschaftsorganisation in Deutschland. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am HZI entwickeln Strategien, um Infektionskrankheiten besser bekämpfen zu können. Ihr Ziel sind neuartige Ansätze zu Prävention, Diagnose und Therapie von Infektionskrankheiten. Dazu untersuchen sie bakterielle und virale Krankheitserreger sowie deren Wechselspiel mit dem Immunsystem und erforschen neue Wirkstoffe. Das strategische Ziel der PK/PD Einheit innerhalb der Abteilung Chemische Biologie ist die pharmakologische Charakterisierung neuer antibakterieller und antiviraler Substanzen, um so die Translation hin zur Klinik zu erleichtern. Das Projekt zielt darauf ab, in silico (computergestützte) PBPK/PD Analysen neuer PROTACs durchzuführen, um pharmakokinetische und pharmakodynamische Beziehungen ausgehend von präklinischen in vitro und in vivo Daten herzustellen. Die in silico-Analysen helfen hierbei, um Dosis-Wirkungsbeziehungen für den Menschen vorherzusagen und so optimale Dosen für klinische Studien zu finden.

Aufgaben

Sie werden für die Untersuchung der pharmakologischen Effekte neuartiger PROTACs gegen virale Infektionen verantwortlich sein. Zu diesem Zweck, sollen PBPK und PBPK/PD Modelle neuartiger PROTACs erstellt und mit in vitro und in vivo Daten validiert werden. In vitro Daten werden zudem durch Zelluptake-Experimente und Massenspektrometrie generiert. Der Großteil des Projekts wird auf in silico Modellierung fokussiert sein.

Voraussetzungen

Sie sollten ihre Promotion zu einem Thema der Pharmakologie/ klinischen Pharmakologie / Virologie / Biochemie / Biologie / Medizin oder vergleichbaren Gebieten mit dem Fokus auf PBPK Modellierung abgeschlossen haben und hochwertige Publikationen vorweisen können. Die selbständige Planung und Erstellung von PBPK-Modellen wird vorausgesetzt ebenso wie eine strukturierte, selbstständige Arbeitsweise und englische Sprachkenntnisse. Erfahrungen in der Massenspektrometrie, in der Erstellung von PBPK/PD Modellen, mit Programmiersprachen und/oder in der Zellkultur sind von Vorteil. Die Bereitschaft in einem multidisziplinären, internationalen Team zu arbeiten wird vorausgesetzt.

Das Zentrum bietet moderne Laboratorien und analytische Instrumente, vielfältige biologische Profilierungs-Plattformen, ein lebendiges, internationales wissenschaftliches Umfeld und Programme zur Entwicklung fachlicher Kenntnisse und persönlicher Fähigkeiten, die ideale Voraussetzungen für eine erfolgreiche zukünftige Karriere der Bewerbenden schaffen. Des Weiteren bieten wir Ihnen ein Team mit hochmotivierten und inspirierenden Mitarbeitenden.

Bei gleicher fachlicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug. Zur Wahrung Ihrer Rechte bitten wir Sie, uns bereits in Ihrem Anschreiben oder Lebenslauf einen gut erkennbaren Hinweis auf das Vorliegen eines Grades einer Schwerbehinderung zu geben.

Das HZI strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an.

Arbeitszeit: 39 Stunden pro Woche. Die Stelle ist teilzeitgeeignet und wird im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten realisiert.

 

Standort

Hauptsitz Braunschweig

Forschungsgruppe

Einstellungstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung

Zunächst befristet auf 12 Monate

Probezeit

6 Monate

Vergütung

E 13 TVöD Bund

Veröffentlicht

05.01.2022

Bewerbungsschluss ist der  04.02.2022

Bitte bestätigen Sie uns zusammen mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen die Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung und ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Bitte nutzen Sie dafür den Textbaustein in unserer Datenschutzerklärung.

Ohne diese Erklärungen können wir Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen bzw. weiterbearbeiten und werden bereits eingegangene Bewerbungsunterlagen nach Ablauf der Bewerbungsfrist unverzüglich löschen.

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 190/2021 an das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH, Personalabteilung, Inhoffenstr. 7, 38124 Braunschweig oder per E-Mail an: JobsHZI@helmholtz-hzi.de

Bei Zusendung Ihrer Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir um Zusammenfassung in einem (1) PDF-Dokument.

Nähere Informationen erhalten Sie von Dr. Katharina Rox, Tel. 0531 6181-4409, E-Mail: katharina.rox@helmholtz-hzi.de

Wussten Sie schon?

HZI International Graduate School for Infection Research

Die HZI International Graduate School for Infection Research (GS-FIRE) bietet ein innovatives, strukturiertes Promotionsprogramm im Themenbereich "Infektionsforschung".

PHD-Studiengang Epidemiologie

Der PhD-Studiengang „Epidemiologie“ ist ein dreijähriger Promotionsstudiengang im Bereich der epidemiologischen Forschung und wird von der Abteilung für Epidemiologie des HZI betrieben.

DruckenPer Mail versendenTeilen