Wissenschaftlich Mitarbeit / Postdoc (w/m/d)

Kennziffer: 60/2021

03.05.2021

SFPR

In den Abteilungen „Mikrobielle Naturstoffe“ (MINS) unter der Leitung von Prof. Dr. Rolf Müller am Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS, Saarbrücken) und „Struktur und Funktion der Proteine“ (SFPR) unter der Leitung von Prof. Dr. Wulf Blankenfeldt am Helmholtz Zent-rum für Infektionsforschung (HZI, Braunschweig) ist die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters Postdoc (w/m/d) zu besetzen. Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH (HZI) ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, der größten Wissenschaftsorganisation in Deutschland. An den verschiedenen Standorten des HZI entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Strategien, um Infektionskrankheiten besser bekämpfen zu können. Ihr Ziel sind neuartige Ansätze zu Prävention, Diagnose und Therapie von Infektionskrankheiten. Dazu untersuchen sie bakterielle und virale Krankheitserreger sowie deren Wechselspiel mit dem Immunsystem und erforschen neue Wirkstoffe. Die Abteilung „Mikrobielle Naturstoffe“ nutzt und entwickelt Methoden zur Suche nach medizinisch wertvollen Substanzen aus Mikroorganismen und zum Verständnis ihrer Biogenese. Die Abteilung „Struktur und Funktion der Proteine“ bestimmt die dreidimensionale Struktur von Biomolekülen, um deren Funktion zu verstehen und diese für medizinische Zwecke nutzbar zu machen. Der Schwerpunkt beider Abteilungen liegt im Bereich der Antibiotikaforschung. Am Standort Braunschweig wird zurzeit ein 200-kV-Kryoelektronenmikroskop installiert, mit dem Pro-ben für hochauflösende Messungen an 300-kV-Geräten des Centre for Systems Structural Biology (CSSB, Hamburg), einem Kooperationsinstitut des HZI, optimiert werden sollen.

Aufgaben

  • Etablierung der Mikro-Elektronendiffraktion zur Strukturermittlung von neuen Naturstoffen mit Hilfe eines 200-kV-Kryo-Elektronenmikroskops

  • Beteiligung an der Untersuchung von Biomakromolekülen durch Einzelpartikelanalyse

  • Veröffentlichung von Ergebnissen in Form von Publikationen und Vorträgen in englischer Sprache

Voraussetzungen

  • abgeschlossene Promotion in einem für das Aufgabenprofil relevanten naturwissenschaftlichen Fach
  • Erfahrung im Bereich der Mikro-Elektronendiffraktion
  • große Motivation und Interesse an Fragestellungen der Naturstoffforschung
  • Erfahrung im Bereich der Einzelpartikelanalyse von Biomakromolekülen (optional)
  • Fähigkeit zur Mitarbeit in einem internationalen Team und hohe Kommunikationsbereitschaft in englischer Sprache
  • Der sichere Umgang mit Standard-Computersoftware wie MS Office wird vorausgesetzt

 Wir bieten Ihnen

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben in einem dynamischen und internationalen Forschungsumfeld
  • modernste Ausstattung der Arbeitsplätze
  • Zusatzleistungen des öffentlichen Dienstes
  • umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine flexible Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung
  • Unterstützung zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch unser Familienbüro
  • einen Arbeitsplatz am Science Campus Braunschweig-Süd

Bei gleicher fachlicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug. Zur Wahrung Ihrer Rechte bitten wir Sie, uns bereits in Ihrem Anschreiben oder Lebenslauf einen gut erkennbaren Hinweis auf das Vorliegen eines Grades einer Schwerbehinderung zu geben.

Das HZI strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an.

Die Stelle ist teilzeitgeeignet und wird im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten realisiert.  

Standort

Hauptsitz Braunschweig

Forschungsgruppe

Einstellungstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung

2 Jahre

Probezeit

6 Monate

Vergütung

E 13 TVÖD Bund

Veröffentlicht

03.05.2021

Bewerbungsschluss ist der  30.05.2021

Bitte bestätigen Sie uns zusammen mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen die Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung und ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Bitte nutzen Sie dafür den Textbaustein in unserer Datenschutzerklärung.

Ohne diese Erklärungen können wir Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen bzw. weiterbearbeiten und werden bereits eingegangene Bewerbungsunterlagen nach Ablauf der Bewerbungsfrist

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 60/2021 an das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH, Personalabteilung, Inhoffenstr. 7, 38124 Braunschweig oder per E-Mail an: JobsHZI@helmholtz-hzi.de

Bei Zusendung Ihrer Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir um Zusammenfassung in einem (1) PDF-Dokument.

Nähere Informationen erhalten Sie von Prof. Dr. Wulf Blankenfeldt, Tel. 0531 6181-7000, E-Mail: office.sfpr@helmholtz-hzi.de

Wussten Sie schon?

HZI International Graduate School for Infection Research

Die HZI International Graduate School for Infection Research (GS-FIRE) bietet ein innovatives, strukturiertes Promotionsprogramm im Themenbereich "Infektionsforschung".

PHD-Studiengang Epidemiologie

Der PhD-Studiengang „Epidemiologie“ ist ein dreijähriger Promotionsstudiengang im Bereich der epidemiologischen Forschung und wird von der Abteilung für Epidemiologie des HZI betrieben.

DruckenPer Mail versendenTeilen