Technische/r Assistent/in (CTA)

Kennziffer: 77/2020

23.07.2020

DDOP

Das Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS), Arbeitsgruppe Wirkstoffdesign und Optimierung (DDOP) sucht eine/n Technische Assistentin / Technischen Assistenten (CTA) (w/m/d) Das Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) erforscht neue Wirkstoffe gegen Infektionskrankheiten. Es wurde im August 2009 als Außenstelle des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig gemeinsam mit der Universität des Saarlandes gegründet. Auf dem Campus der Universität des Saarlandes wurde 2015 ein neues Forschungsgebäude bezogen. Gegenwärtig arbeiten 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter internationaler Herkunft am Institut. Das HIPS ist die erste öffentlich geförderte, außer-universitäre Forschungseinrichtung in Deutschland, welche explizit der pharmazeutischen Forschung gewidmet ist. Das Institut kooperiert dazu mit internationalen und nationalen Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen.

Aufgaben

In der Arbeitsgruppe "Wirkstoffdesign und Optimierung (DDOP)" werden neuartige Antibiotika gegen bakterielle Erkrankungen entwickelt und hinsichtlich ihrer antimikrobiellen Wirkung untersucht. Der Fokus liegt auf der Rolle der Metalloproteasen während Infektionen mit Pseudomonas aeruginosa sowie auf anderen bakteriellen Krankheitserregern. Sie unterstützen das wissenschaftliche Team bei der Synthese kleiner organischer Moleküle als Hemmstoffe des Targets Elastase (LasB) und tragen so zur Generierung neuer Wirkstoffe bei. Die Mitarbeit an aktuellen Fragestellungen der Wirkstoff-Forschung gehören ebenso zu Ihrem Aufgabenfeld wie die Durchführung allgemeiner Arbeiten des laufenden Laborbetriebs. So sind z.B. auch Kenntnisse im Umgang mit und in der Wartung von Vakuumpumpen vorteilhaft.

Voraussetzungen

Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung als CTA, Chemielaborant/in oder einen vergleichbaren Abschluss und sind interessiert an Fragestellungen aus der pharmazeutischen Forschung. Fundierte Kenntnisse in der Synthese kleiner organischer Moleküle werden erwartet. Außerdem werden Erfahrungen mit gängigen analytischen Methoden (NMR Spektroskopie, LC-MS), sowie die Bereitschaft zum Erlernen neuer Methoden, vorausgesetzt. Grundlegende Kommunikationsfähigkeit in englischer Sprache sowie der sichere Umgang mit Standard-Computersoftware wie MS Office (vorausgesetzt) oder Xcalibur (von Vorteil) sollten gegeben sein.

Unser Angebot:

Wir bieten eine abwechslungsreiche, interessante Tätigkeit mit chemischem Schwerpunkt in der Antibiotikaforschung in einem internationalen Team. Die Einstellung erfolgt beim Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH in Braunschweig, Dienstort ist Saarbrücken.

Bei gleicher fachlicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug. Das HZI strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an.

Arbeitszeit: 39 Stunden pro Woche, die Stelle ist teilzeitgeeignet

Standort

HIPS Saarbrücken

Forschungsgruppe

Einstellungstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung

zunächst befristet bis zum 31.03.2022

Probezeit

6 Monate

Vergütung

6 Monate

Veröffentlicht

23.07.2020

Bewerbungsschluss ist der  02.09.2020

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 77/2020 bis zum 02.09.2020 an das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH, Personalabteilung, Inhoffenstraße 7, 38124 Braunschweig oder per E-Mail an: JobsHZI@helmholtz-hzi.de

Bei Zusendung Ihrer Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir um Zusammenfassung in einem (1) PDF-Dokument.

Bitte bestätigen Sie uns zusammen mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen die Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung und ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Textbaustein siehe Datenschutzerklärung).

Ohne diese Erklärungen können wir Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen bzw. weiterbearbeiten und werden bereits eingegangene Bewerbungsunterlagen unverzüglich löschen.

Nähere Informationen erhalten Sie von Frau Professor Dr. Anna K.H. Hirsch per E-Mail an Office-DDOP@Helmholtz-HIPS.de oder telefonisch unter 0681/98806-2001.

Wussten Sie schon?

HZI International Graduate School for Infection Research

Die HZI International Graduate School for Infection Research (GS-FIRE) bietet ein innovatives, strukturiertes Promotionsprogramm im Themenbereich "Infektionsforschung".

PHD-Studiengang Epidemiologie

Der PhD-Studiengang „Epidemiologie“ ist ein dreijähriger Promotionsstudiengang im Bereich der epidemiologischen Forschung und wird von der Abteilung für Epidemiologie des HZI betrieben.

DruckenPer Mail versendenTeilen