Junior Business Analystin / Junior Business Analysten (w/m/d)

Kennziffer: 128/2021

11.08.2021

In der Abteilung für Epidemiologie (Leitung Professor Dr. med. Gérard Krause) am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle einer/s Junior Business Analystin / Junior Business Analysten (w/m/d) zu besetzen für die Weiterentwicklung des Surveillance, Outbreak Response Management and Analysis System (www.SORMAS.org). SORMAS nutzt moderne mobile Informationstechnologien zur frühzeitigen Aufdeckung und effizienteren Eindämmung von Epidemien und wird unter anderem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gefördert. Die Entwicklung von SORMAS begann bereits anlässlich der Ebola-Epidemie im Jahr 2014 und ist mittlerweile neben Deutschland auch in Frankreich, der Schweiz, Nigeria, Ghana, und Fiji im Einsatz. Die Abteilung für Epidemiologie am HZI besteht aus mehr als 50 Mitarbeiter/-innen. Wir erforschen die grundlegenden Zusammenhänge des Auftretens, der Verbreitung und der Prävention von Infektionskrankheiten in der menschlichen Bevölkerung auf nationaler und internationaler Ebene. Wir bearbeiten den Bereich Immunologie und Infektion im Rahmen der NAKO Gesundheitsstudie (www.nako.de). Im Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (www.dzif.de) sind wir unter anderem als Standort der „Translational Infrastructure Bioresources, Biodata und Digital Health“ aktiv. Zur Infrastruktur der Abteilung gehört unter anderem auch der „PhD-Studiengang Epidemiology“.

Aufgaben

  • In der Rolle als Informatiker und Business Analyst im SORMAS Software-Projekt tätig zu sein
  • Durch die Sammlung funktioneller Anforderungen, die die Software erfüllen soll
  • Als Schnittstelle zwischen Akteuren sowie Benutzern und des Entwicklerteams des Software-Projekts
  • Durch das Umsetzen der Anforderungen in Stories, die durch das Entwicklerteam implementiert werden
  • Management der Release-Testungen

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene berufliche Ausbildung im Bereich Informationsmanagement (z.B. als Techniker_in Bachelor IT), medizinische Computerwissenschaften oder als Fachinformatiker_in
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Grundlegende Kenntnisse in der Software-Entwicklung
    • Praktische Erfahrung mit mindestens einer Programmiersprache
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu nationalen wissenschaftlichen Pilotierungen von eHealth Strategien in Deutschland, Afrika und Europa beizutragen

 Ebenfalls erwarten wir:

  • Fähigkeit funktionelle Anforderungen in Entwicklungs-Stories zu übersetzen
  • Grundlegendes Verständnis von agilen Software Entwicklungsprozessen (z.B. Scrum)
  • Grundlegendes Wissen im Bereich Computerwissenschaften
  • Betriebssystem (Linux)
  • Datenstrukturen und Datenbanken (z.B. PostgreSQL, MySQL)
  • Web-Anwendungen
  • Open-Source-Philosophie
  • Erfahrung in der Forschung, Statistik und Entwicklung von mHealth-Anwendungen
  • Erfahrungen im Projektmanagement

Wir bieten Ihnen

  • Persönlicher Beitrag zur digitalen Kontrolle von Epidemien im nationalen und globalen Kontext
  • Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Die Mitarbeit in einem hoch motivierten und sehr gut eingespielten Team, welches Teil einer Abteilung  mit ebenso hochmotivierten Expertinnen und Experten diverser Disziplinen ist
  • Möglichkeit für interessante Dienstreisen
  • Flexible Arbeitszeiten
     

Bei gleicher fachlicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug. Zur Wahrung Ihrer Rechte bitten wir Sie, uns bereits in Ihrem Anschreiben oder Lebenslauf einen gut erkennbaren Hinweis auf das Vorliegen eines Grades einer Schwerbehinderung zu geben.

Das HZI strebt die Gleichstellung von Frauen und Männern an.

Die Stelle ist teilzeitgeeignet und wird im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten realisiert.

Standort

Hauptsitz Braunschweig

Forschungsgruppe

Einstellungstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung

befristet bis 31.12.2022 mit Aussicht auf Verlängerung vorbehaltlich der Drittmittelbewilligung

Probezeit

6 Monate

Vergütung

E 11 TVöD Bund

Veröffentlicht

11.08.2021

Bewerbungsschluss ist der  20.09.2021

Bitte bestätigen Sie uns zusammen mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen die Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung und ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Bitte nutzen Sie dafür den Textbaustein in unserer Datenschutzerklärung.

Ohne diese Erklärungen können wir Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen bzw. weiterbearbeiten und werden bereits eingegangene Bewerbungsunterlagen nach Ablauf der Bewerbungsfrist unverzüglich löschen.

 

 

Die Bewerbungsunterlagen sollen einen vollständigen Lebenslauf mit Publikationsliste, ein Anschreiben, in welchem das Interesse an dieser Position dargelegt wird, und die Kontaktdaten von zwei Referenzen enthalten.

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 128/2021 an das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH, Personalabteilung, Inhoffenstr. 7, 38124 Braunschweig oder per E-Mail an: JobsHZI@helmholtz-hzi.de

Bei Zusendung Ihrer Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir um Zusammenfassung in einem (1) PDF-Dokument.

 

Formlose Anfragen zur Stelle richten Sie bitte an: Prof. Dr. Gérard Krause: Telefon 0531 6181-3100, E-Mail: Gerard.Krause@helmoltz-hzi.de

 

Weitere Informationen über das Institut und die Abteilung sind auf unserer Webseite zugänglich (www.helmholtz-hzi.de/de/forschung/forschergruppen/resistenz_und_anfaelligkeit/epidemiologie/ und www.sormas.org).

Wussten Sie schon?

HZI International Graduate School for Infection Research

Die HZI International Graduate School for Infection Research (GS-FIRE) bietet ein innovatives, strukturiertes Promotionsprogramm im Themenbereich "Infektionsforschung".

PHD-Studiengang Epidemiologie

Der PhD-Studiengang „Epidemiologie“ ist ein dreijähriger Promotionsstudiengang im Bereich der epidemiologischen Forschung und wird von der Abteilung für Epidemiologie des HZI betrieben.

DruckenPer Mail versendenTeilen