Masterarbeit

Kennziffer: keine

23.05.2019

SIME

Am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig sollen Studien zur Modulation der Autophagie im Rahmen einer Masterarbeit (Biologie, Biochemie, Biotechnologie, Chemie) in der Arbeitsgruppe System-orientierte Immunologie und Entzündungsforschung (SIME) durchgeführt werden. Titel: Untersuchung der Eigenschaften einer neuen Gruppe von Autophagie-Inhibitoren

Aufgaben

Die Wissenschaftler der Arbeitsgruppe SIME entschlüsseln die Signalwege, die spezifische Prozesse in den Zellen des Immunsystems regulieren, wie z.B. Apoptose. Im speziellen interessiert uns die Modulation der Autophagie, eines Prozesses, den die Zelle zum Abbau nicht mehr benötigter Zellteile und von Fremdpartikeln verwendet. Autophagie spielt in der Vermehrungsstrategie verschiedener Mikroorganismen, z.B. von Influenzaviren und Staphylococcus aureus oder bei der Tumorversorgung eine wichtige Rolle. Bisher wurden High-Content-Screeningsysteme zur Untersuchung von hauseigenen Stoffbanken (Compound Libraries) auf kleine Moleküle verwendet, die mit der Autophagie interferieren. Bei diesem Screening zeigten gleich mehrere Substanzgruppen Autophagie-modulierende Eigenschaften.

Ziel: In der Masterarbeit sollen einzelne Mitglieder einer bestimmten Substanzgruppe mit neuen, die Autophagie-modulierenden Eigenschaften hinsichtlich des Wirkmechanismus näher charakterisiert und ihre anti-mikrobiellen Eigenschaften ermittelt werden. Die Arbeiten bilden die Grundlage für das Verständnis von Vorgängen bei der Autophagie und geben Hinweise auf mögliche, neue Zielstrukturen, die zur Beeinflussung dieses Prozesses dienen. Diese Erkenntnisse können dann zur therapeutischen Intervention von Krankheitsprozessen, in denen die Autophagie involviert ist, führen.

Methoden: Das Projekt beinhaltet den Umgang mit tierischen Zelllinien und Viren in Kultur. Es werden eine Reihe etablierter molekularbiologischer, zellbiologischer und Imaging-Techniken zum Einsatz kommen (z.B. Western Blot,  konfokale und automatisierte Fluoreszenzmikroskopie, Influenzavirus-Titerassays)

Standort

Hauptsitz Braunschweig

Forschungsgruppe

Veröffentlicht

23.05.2019

Bewerbungsschluss ist der  30.06.2019

Die Arbeiten sollen ab Juni 2019 durchgeführt werden. Weitere Information erhalten Sie bei Prof. Dr. Ingo Schmitz Tel. 0531-6181-3500 ingo.schmitz@helmholtz-hzi.de und Dr. Manfred Wirth Tel. 0531-6181-5250  manfred.wirth@helmholtz-hzi.de, an die auch die Bewerbungsunterlagen geschickt werden sollen.  Information zur Forschungsgruppe finden Sie unter und unter www.helmholtz-hzi.de, -> Forschung ->Forschungsgruppen -> Immunsystem und Immunabwehr  -> Systemorientierte Immunologie und Entzündungsforschung

 

 

Wussten Sie schon?

HZI International Graduate School for Infection Research

Die HZI International Graduate School for Infection Research (GS-FIRE) bietet ein innovatives, strukturiertes Promotionsprogramm im Themenbereich "Infektionsforschung".

PHD-Studiengang Epidemiologie

Der PhD-Studiengang „Epidemiologie“ ist ein dreijähriger Promotionsstudiengang im Bereich der epidemiologischen Forschung und wird von der Abteilung für Epidemiologie des HZI betrieben.

DruckenPer Mail versendenTeilen