Sammlung Impfen durch Eincremen

 

Die Pressemitteilung „Impfen durch Eincremen“ über die Forschungsergebnisse von Carlos Guzman und Claus-Michael Lehr sorgte für ein großes Medienecho in Radio und Fernsehen. Einige der Rundfunk-Beiträge finden Sie in dieser Liste:

 http://www.ndr.de/info/Alternativen-zur-Spritze-beim-Impfen,audio235348.html

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=48895

http://www.hannover.sat1regional.de/video/article/ganz-ohne-spritze-braunschweiger-forscher-arbeiten-an-impfcreme-161488.html

http://www.br.de/radio/bayern2/programmkalender/sendung944216.html

 

Radio

Am 17. Januar 2015 erklärte Eva Medina, Leiterin der HZI-Arbeitsgruppe Infektionsimmunologie, im SWR2-Beitrag „Gefährliche Schläfer im Mark“, wie Staphylokokken im Knochen überleben und ihn zerstören können.

NDR Info sendete am 2. Januar 2015 einen Radiobeitrag mit dem Titel „Wie lassen sich gefährliche Viren besser bekämpfen?“. Als Experte kam auch Luka Cicin-Sain, Leiter der HZI-Nachwuchsgruppe „Immunalterung und Chronische Infektionen“, zu Wort.

Voice of America, der staatliche Auslandssender der USA, führte am 21. November 2014 ein Interview mit Gérard Krause, Leiter der Abteilung Epidemiologie am HZI, über seine Forschung zum Thema Ebola.

Am 14. November 2014 sendete NDR Info einen Radiobeitrag mit dem Titel „Karius und Baktus und der Dritte...“ über Forschungsergebnisse aus der Arbeitsgruppe Mikrobielle Kommunikation von Irene Wagner-Döbler.

 

Fernsehen

 

NDR Niedersachsen sendete am 4. März 2015 im Rahmen der Sendung „Hallo Niedersachsen“ erneut einen Beitrag über das HZI. Diesmal stand die Leiterin der Abteilung Regulation in der Infektionsbiologie Emmanuelle Charpentier im Fokus, die sich an diesem Tag ins Goldene Buch der Stadt Braunschweig eintrug.

Über die diesjährige Grippewelle berichtete der NDR am 3. März 2015 in der Sendung „Hallo Niedersachsen“. In dem Beitrag wird die Forschung von Klaus Schughart, Leiter der Abteilung Infektionsgenetik am HZI, vorgestellt.  

SPIEGEL TV beschäftigte sich in der Sendung vom 1. März 2015 mit der derzeitigen ‎Grippewelle und der Frage, warum die Impfstoffe nicht optimal wirken. Die Journalisten sprachen dafür unter anderem  mit Klaus Schughart, Leiter der Abteilung Infektionsgenetik am HZI.

NDR Niedersachsen strahlte im Februar eine Serie über Spitzenforschung in Niedersachsen aus. In diesem Rahmen wurde bei „Hallo Niedersachsen“ auch die Forschungsarbeit von Marc Stadler, Leiter der Abteilung Mikrobielle Wirkstoffe am HZI, vorgestellt.

Die Sendung „Tagesgespräch“ auf dem Bildungkanal ARD alpha im Fernsehen und im Radio auf dem 2. Programm des Bayrischen Rundfunks hatte am 29. Oktober 2014 das Thema „Antiobiotika“. Als Experte für die Suche nach neuen Antibiotika war der HZI-Wissenschaftler Mark Brönstrup, Leiter der Abteilung Chemische Biologie telefonisch zugeschaltet.