NMR-basierte strukturelle Chemie

Um neue Arzneimittel gegen Infektionskrankheiten entwickeln zu können, müssen wir die molekularen Grundlagen entdecken. Daher ist es notwendig zu verstehen, wie der Replikationsvorgang der Erreger abläuft, welche Wechselwirkungen zwischen Erreger und Wirtszelle stattfinden und wie diese Vorgänge reguliert werden. Die Forschungsgruppe NMR-basierte Strukturbiologie untersucht RNA-Protein-Komplexe, die an verschiedenen Stellen der Infektion beteiligt sind, auf Seiten des Lebenszyklus sowohl des Erregers als auch der Wirtszelle.

Prof. Dr. Teresa Carlomagno

Teresa Carlomagno begann ihre wissenschaftliche Laufbahn an der Universität Neapel in Italien. Während ihrer Promotion und dem anschließenden Aufenthalt als Postdoktorand an der Universität Frankfurt in Deutschland entwickelte sie Kernspinresonanz (NMR)-Verfahren zur Untersuchung der Struktur und Dynamik von Eiweißen, Nukleinsäuren und Kleinmolekülen. Im Rahmen eines zweiten Postdoktorandenaufenthalts in den USA am The Scripps Research Institute in La Jolla entwickelte sie ein starkes Interesse an den Mechanismen der intermolekularen Erkennung und Funktion in Ribonucleoprotein-Komplexen.

Im Jahr 2001 trat sie eine Stelle am Max Planck Institut für Biophysikalische Chemie in Göttingen (Deutschland) an und richtete ihre eigene Forschungsgruppe ein. Im Jahr 2007 kam sie zum EMBL in Heidelberg als Gruppenleiterin in biomolekularer NMR-Spektroskopie in der Einheit für Struktur- und Computerbiologie. Ihr Forschungsprogramm konzentriert sich auf zwei Bereiche: die Hälfte ihres Labors untersucht die strukturellen Grundlagen der Funktion von Ribonucleoprotein (RNP)-Komplexen mit einer katalytischen Aktivität im RNA-Stoffwechsel und bei der Genregulierung, während die andere Hälfte des Labors sich mit der Wechselwirkung von Kleinmolekülen mit makromolekularen Rezeptoren befasst und NMR-basierte Methoden für das Arzneimitteldesign entwickelt. Eine interdisziplinäre Ausrichtung und die fortschrittliche Technologie sind die wichtigsten Elemente ihrer Vision für die Strukturbiologie.

Im Jahr 2015 wird sie an der Leibniz Universität Hannover eine W3-Professur für Strukturbiologie antreten. Sie ist eine Gruppen-Mitleiterin am HZI in Braunschweig. 

Leitung

  • Prof. Dr. Teresa Carlomagno

    Leiterin der Arbeitsgruppe

    0531 6181-7300

    Kontakt