Wirkstoff-Bioinformatik

Die Bioinformatik unterstützt und kooperiert mit anderen Bereichen der Molekularbiologie indem sie unter anderem Verfahren zur Analyse von Genomsequenzen entwickelt oder Vorhersagen der dreidimensionalen Struktur von Wirkstoff-Ziel-Komplexen generiert. Wir verwenden modernste Techniken der Bioinformatik und Informatik an, um neuartige Resistenzmechanismen zu entdecken und die Wirkungsweise bioaktiver Verbindungen vorherzusagen. Diese Gruppe hat ihren Sitz am Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS).

Prof. Dr. Olga Kalinina

"Die Verwendung moderner Methoden der Informatik zur Entwicklung neuer Strategien für die Bekämpfung von Infektionskrankheiten ist sowohl faszinierend als auch essentiell für praktische Anwendungen in der biomedizinischen Forschung."

Prof. Dr. Olga Kalinina

Olga Kalinina erhielt ihren Master of Science Abschluss mit Auszeichnung in Mathematik von der Moskauer Staatsuniversität im Jahr 2003 und ihre Promotion 2007 vom Engelhardt-Institut für Molekularbiologie der Russischen Akademie der Wissenschaften. Sie forschte als Postdoktorandin am European Laboratory for Molecular Biology weiter und erhielt dafür ein EMBO Long Term Fellowship der European Molecular Biology Organization und später an der Universität Heidelberg in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Robert B. Russell (2007-2011). 2012 gründete sie ihre eigenständige Nachwuchsgruppe am Max-Planck-Institut für Informatik in der Abteilung für Computational Biology und Applied Algorithmics unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Thomas Lengauer, wo sie bis 2018 die Resistenzmechanismen humaner Viren untersuchte.

DruckenPer Mail versendenTeilen