Zelluläre Proteomforschung

Pathogene Bakterien, Viren und Pilze nutzen und verändern unsere natürlichen zellulären Prozesse. Die Identifizierung bisher unbekannter Prozesse in komplexen und molekularen Netzwerken, die ursächlich an Infektionsvorgängen beteiligt sind, bildet den zentralen Forschungsschwerpunkt der zellulären Proteomforschung am HZI.

Prof. Lothar Jänsch

Proteine sind die funktionellen Einheiten des Lebens. Erst wenn wir sie in ihrer Gesamtheit verstehen, dann wissen wir, wie das Leben funktioniert!

Prof. Lothar Jänsch

Prof. Lothar Jänsch

Lothar Jänsch hat an der Freien Universität Berlin Biologie studiert und 1995 seine Diplomarbeit am Institut für Genbiologische Forschung (IGF) in Berlin angefertigt. Anschließend arbeitete er als Doktorand am IGF und an der Universität Hannover und schloss 1998 mit der Promotion ab.

Nach einer zweijährigen Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Firma Pfizer wechselte Lothar Jänsch im Jahr 2000 als Postdoc in die Abteilung Zellbiologie der damaligen Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF). Von 2003 bis 2006 leitete er dort das Projekt „Identifikation neuer Virulenzfaktoren“ und übernahm danach die Leitung der Arbeitsgruppe „Zelluläre Proteomforschung“ am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI). Im Februar 2009 schloss er erfolgreich das „Tenure Track“-Verfahren am HZI ab.

Den Forschungsschwerpunkt seiner Arbeiten bilden Translationsprojekte mit akademischen, medizinischen und industriellen Partnern, in denen die frühesten Phasen der Pathogen-Wirts-Interaktion und Signalwege der adaptiven Immunantwort untersucht werden.

Leitung

News

Bachelor- & Masterarbeiten
Sie haben Interesse an einer Bachelor- oder Masterarbeit? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!