Systemorientierte Immunologie und Entzündungsforschung

Dass der Tod Leben retten kann, ist zwar eine Binsenweisheit, für komplexe Organismen steckt dahinter jedoch ein wichtiger Schutzmechanismus. Apoptose heißt das „Selbstmordprogramm“ mit dem verletzte, alte, mutierte oder gefährliche Zellen in Geweben ausgeschaltet werden. Aber dieses Selbstmordprogramm kann auch von Krankheitserregern missbraucht werden – oder es kann außer Kontrolle geraten. Lesen Sie, wie Wissenschaftler in einer gemeinsamen Forschergruppe des Instituts für Molekulare und Klinische Immunologie der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg und des HZI den programmierten Zelltod verstehen und nutzen wollen.

Leitung

Team

Prof. Dr. Ingo Schmitz

Arbeitsgruppenleiter

Lebenslauf

Education and scientific career

*1990 – 1996  
Studies in Biochemistry, Hannover University

*1995 – 1996  
Diploma thesis, Heidelberg University

*1998 – 2000  
Ph.D. thesis (supervisor Prof. Dr. Peter Krammer, DKFZ Heidelberg)

*2000              
Scientific assistant/post-doc at the DKFZ, Heidelberg

*2001 – 2003  
Post-doc at the Dana-Farber Cancer Institute, Harvard Medical School, Boston, USA

*2003              
Guest scientist at the Medical Faculty, Essen University (Institute for Cell Biology)

*2003 – 2008  
Group leader at the Medical Faculty, Düsseldorf University (Institute of Molecular Medicine)

*2008 – 2009  
Group leader at the Medical Faculty, Düsseldorf University (Institute of Medical Microbiology and Hospital Hygiene)

*Since 2009    
Co-appointment as an Associate Professor (W2) at the Institute of Immunology of the Medical Faculty of the Otto-von-Guericke-University of Magdeburg, Germany, and the Helmholtz Center for Infection Research, Braunschweig, Germany
                       

Honours, awards & activities in the scientific community

*2001 – 2002  
Emmy-Noether stipend by the Deutschen Forschungsgemeinschaft

*2006            
Habilitation for Molecular Medicine (supervisor Prof. Dr. Klaus Schulze-Osthoff) and Venia legendi for Molecular Medicine, Düsseldorf University

*2006              
W1-Professorship for Cellular Immunology at the Georg-August-University Göttingen, Germany; call turned down

*Since 2009
Deputy head of the Department Immune control at the Helmholtz-Center for Infection Research (HZI), Braunschweig

*2010 – 2011  
Helmholtz Academy for Junior Manager

*2011              
STS/CCS Science Award by the Signal Transduction Society

*Since 2012    
Elected member of the scientific council of the Helmholtz Center for Infection Research, Braunschweig, Germany

*Since 2013    
Spokesman of the study group „Signaltransduction“ of the German Society for Immunology (DGfI)

*Since 2013    
Member of the scientific council of the Signal Transduction Society

*Since 2014    
Coordinator of the integrated research training group of the SFB854; together with Prof. Dr. Dunja Bruder

*2016              
Supervisor of the year, Do-It (PhD student initiative of the HZI) 

News

Bachelor- & Masterarbeiten
Sie haben Interesse an einer Bachelor- oder Masterarbeit? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Audio Podcast

  • Gas und Bremse für ImmunantwortenUnser Immunsystem ist geprägt durch ein kompliziertes Wechselspiel unterschiedlicher Immunzellen, das Wissenschaftler stückchenweise verstehen lernen. Um das Immunsystem daran zu hindern, dass es sich gegen uns selbst richtet oder um ihm auch mal einen Schubs geben zu können, müssen sie die molekularen Stellknöpfe finden – und beeinflussen. Einen dieser Stellknöpfe haben Ingo Schmitz und Marc Schuster entdeckt. Folgen Sie den beiden ins Labor...
DruckenPer Mail versendenTeilen