Immunalterung und Chronische Infektionen

"Damals war ich nicht so oft krank": Mit zunehmendem Alter verliert nicht nur die Haut ihre Elastizität - viele Organe verlieren ihre Funktion. So wie das Immunsystem: Abwehrzellen reagieren nicht mehr zeitnah, und das immunologische Gedächtnis wird nicht mehr aufgebaut. Dadurch sind wir schlecht durch Impfstoffe geschützt und anfälliger für Infektionen, leiden aber gleichzeitig an Entzündungen. Während die Mechanismen der Immunalterung unbekannt bleiben, sind chronische Virusinfektionen Umweltfaktoren, die die altersbedingten Veränderungen des Immunsystems beschleunigen können. Lesen Sie mehr darüber, wie Krankheitserreger das tatsächliche Alter unseres Immunsystems beeinflussen können.

Leitung

Unsere Forschung

Die Wissenschaftler der Forschungsgruppe "Immunes Altern und chronische Infektionen" untersuchen allgegenwärtige Viren, die bei den meisten Menschen weltweit lebenslang bestehen. Im Mittelpunkt stehen vor allem Herpesviren, deren Persistenz während einer latenten Infektion das Immunsystem und seine Funktionalität prägt.

Das Cytomegalievirus (CMV) ist ein Herpesvirus, das in der überwiegenden Mehrheit der menschlichen Bevölkerung weltweit latent aufrechterhalten wird. Epidemiologische Studien an ansonsten gesunden Individuen zeigten, dass Immunantworten auf CMV das Gedächtnis der seropositiven CMV-Patienten dominieren. Daraus folgt, dass bei den meisten Erwachsenen das immunologische "Gedächtnis" an CMV-Infektionen den größten Teil der T-Gedächtniszellen des Immunsystems beansprucht. Es ist unklar, warum dieses einzelne Virus eine so starke Aufmerksamkeit unseres Immunsystems erregt, aber die Viruspersistenz scheint eine wichtige Rolle in diesem Phänotyp zu spielen. Unabhängig von den Ursachen wird spekuliert, dass der riesige Fußabdruck der CMV-Infektion im Immunsystem chronische Entzündungskrankheiten verursachen kann, die zu den mit dem Altern verbundenen Dysfunktionen beitragen. Auch wenn dies falsch war, auch wenn die starke Immunität gegen CMV keinerlei Auswirkungen auf unser Wohlbefinden hatte, bleibt die einzigartig starke Immunität gegen dieses Virus ein hochinteressantes Phänomen, denn sie kann uns Hinweise auf die Entwicklung besserer und effizienterer Impfstoffe geben.

Die Forschungsgruppe "Immunes Altern und chronische Infektionen" entwickelt neue Modelle der lebenslangen CMV-Infektion in Tiermodellen, um die klinischen Beobachtungen zu vergleichen und die Folgen einer lebenslangen CMV-Latenz zu definieren. Darüber hinaus haben wir neuartige Reporter-Tests entwickelt, um den Infektionsprozess des Virus auf Einzelzellenebene zu überwachen und die virale Genexpression in Gegenwart von Immunzellen zu identifizieren. Zusammengenommen ermöglichen uns unsere Technologien, die produktive und die latente Infektion in Gegenwart von Immunzellpopulationen zu modellieren, zu verstehen, warum CMV bei immunsupprimierten Patienten reaktiviert wird und neue antivirale Strategien zu entwickeln.

Die Forscher schlagen vor, in diesem einzigartigen Modell zwei Hauptziele zu verfolgen:

  1. die zellulären und molekularen Mechanismen definieren, die der starken Immunantwort nach einer CMV-Infektion zugrunde liegen, und
  2. die breitere biologische Relevanz der robusten Immunität gegen CMV und andere persistente Viren zu bewerten, indem getestet wird, ob sie zu chronischen Entzündungskrankheiten beitragen oder den Immunschutz gegen neu auftretende Infektionen verringern.

Angesichts der allgegenwärtigen Präsenz von CMV und des alternden demographischen Trends in den entwickelten Ländern dürften die Ergebnisse dieses Projekts hohe medizinische und soziale Auswirkungen haben. Das Verständnis der Mechanismen, die die Immunseneszenz verzögern, kann uns präventive und therapeutische Werkzeuge an die Hand geben, um die Lebensqualität älterer Menschen signifikant zu verbessern, eine zunehmend wichtige Aufgabe in einer alternden Gesellschaft. Chronische Infektionen scheinen ein guter Angriffspunkt zu sein, um immunologische Seneszenz zu verhindern.

Bachelor- & Masterarbeiten
Sie haben Interesse an einer Bachelor- oder Masterarbeit? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Video

  • KrankheitsErregend - Transplantation

    Seitdem im Jahr 1954 das erste Organ – eine Niere – verpflanzt wurde, hat sich die Transplantationsmedizin weiterentwickelt. In vielen Bereichen hat sie sich bewährt und ist heute eine Standardtherapie. Die Transplantation mit ihren Möglichkeiten, Grenzen und Zukunftsperspektiven war das Abschlussthema der Reihe „KrankheitsErregend – Meilensteine der Medizin“ am HZI. In dieser Audioslideshow haben wir Eindrücke von der Veranstaltung für Sie gesammelt. Treten Sie also ein in die Welt der Transplantation…

  • Warum sind CMV-Infektionen so gefährlich?

    Zytomegalie: Was ist das und warum ist das so gefährlich? Es antwortet Prof. Dr. Dr. Luka Cicin-Sain vom HZI in Braunschweig.

Audio Podcast

  • Immunologischer Altersstarrsinn – Wie unser Immunsystem im Laufe des Lebens seine Anpassungsfähigkeit einbüßtMit uns wird auch unser Immunsystem immer älter und schwächer. Unsere Lebenserwartung steigt, das Immunsystem altert aber deswegen nicht langsamer. Die Folge: Wir werden häufiger und schwerer krank. Welche Faktoren unser Immunsystem altern lassen, untersucht Luka Cicin-Sain am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI). Folgen Sie dem Forscher ins Zelllabor und hören Sie, wie er einen Weg sucht, um das Altern des Immunsystems aufzuhalten…

Video

HZI-Forscher arbeiten an einem Impfstoff gegen Grippe, der eine länger anhaltende Wirkung hat und zudem per Nasenspray über die Schleimhäute aufgenommen werden soll. In der NDR-Sendung "Hallo Niedersachsen" wird das Forschungsprojekt vorgestellt.

DruckenPer Mail versendenTeilen