Molekulare Infektionsbiologie

Gastrointestinale Infektionen zählen weltweit immer noch zu den häufigsten Infektionserkrankungen. Ausgelöst wird sie durch Bakterien wie Salmonellen, Shigatoxin-produzierenden Escherichia coli und Yersinien. Sie werden hauptsächlich über kontaminierte Lebensmittel von Tieren auf den Menschen übertragen. Sie verursachen ein weites Spektrum von Darmerkrankungen – mit teilweise schwerwiegenden Folgeerkrankungen. Unsere Wissenschaftler erforschen vor allem am Beispiel von Yersinien, wie diese Bakterien sich an die Darmepithelschicht anheften, sie durchdringen und sich im Wirt verbreiten.

Leitung

Team

Prof. Dr. Petra Dersch

Leiterin der Abteilung Molekulare Infektionsbiologie

Lebenslauf

 

Prof. Dr. Petra Dersch

Geburtstdatum:

Am 22. Mai 1965 in Gießen

---

Ausbildung und beruflicher Werdegang

* seit Dezember 2008

Abteilungsleiterin Molekulare Infektionsbiologie & Professor (W3) an der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig

Forschungsthemen: Pathogenicity factors of enteric bacteria, in particular Yersinia, bacterial invasion into human cells and virulence gene regulation

* 2005-2008

Professor (W2) am Institut für Mikrobiologie der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig

* 2003-2005

Leiterin einer Junior Research Group am Robert Koch-Institut in Berlin

* 1998-2002

Wissenschaftliche Assistentin C1 an der Freien Universität Berlin

* 1995-1998

Post-Doc an der Tufts University/Howard Hughes Medical School in der Gruppe von Prof. Dr. Ralph Isberg

* 1991-1995

Doktorarbeit am Max Planck Institute of Terrestrial Microbiology und der Universität Konstanz

* 1986-1990

Diplom in Biologie an der Universität Konstanz

* 1984-1986

Vordiplom an der Universität Ulm

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12530327

News

Audio Podcast

  • Bakterien mit Thermometer - Vom Kühlschrank in den KörperYersinien machen uns Bauchschmerzen. Wenn wir die Bakterien mit verseuchtem Fleisch zu uns nehmen, infizieren sie unsere Darmzellen und vermehren sich. Aber wie wissen die Yersinien, dass sie nicht mehr in der vergammelten Wurst sind sondern in unserem Körper? Die Antwort ist simpel: Die Bakterien haben ein Thermometer. Hören Sie zu, wie das funktioniert...
DruckenPer Mail versendenTeilen