Angeborene Immunität und Virale Evasion

Greift uns ein Virus an, registriert unser Immunsystem diesen Angriff und startet eine ganze Kaskade von Reaktionen. Botenstoffe veranlassen die Ausschüttung von zellulären Proteinen, durch die unsere Zellen die Ausbreitung der Viren unterbinden – so genannten antiviralen Faktoren. Einige Viren haben jedoch sehr effektive Strategien gegen diese antiviralen Faktoren entwickelt, so dass der Selbstschutzmechanismus der Zelle nicht ausreicht, um sich letztlich gegen die Infektion zu wehren. Gesucht: neue antivirale Faktoren, die auch solche Viren – zu denen auch HIV gehört  - abwehren können.

Prof. Dr. Christine Goffinet

Die Untersuchung antiviraler Faktoren der ersten Verteidigungslinie eröffnet eine neue Perspektive für antivirale Strategien – besonders für persistierende Viren wie HIV und HCV.

Prof. Dr. Christine Goffinet

Christine Goffinet

Christine Goffinet studierte Biologie mit den Schwerpunkten Molekularbiologie und Mikrobiologie an der Universität Hamburg. 2004 schloss sie sich für ihre Promotion dem Labor von Prof. Oliver Keppler am Department fü Infektiologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, an. 2007 promovierte sie über  die Charakterisierung und Weiterentwicklung des hCD4/hCCR5-transgenen Ratten-Modells der HIV-1 Infektion. Nach ihrer Postdoktorandenzeit, während der sie hauptsächlich an dem HIV-Restriktionsfaktor Tetherin arbeitete, wechselte Christine Goffinet 2010 als Nachwuchsgruppenleiterin an das Institut für Molekulare Virologie der Universität Ulm und charakterisierte dort antivirale Eigenschaften Interferon-stimulierter Gene. Seit November 2013 leitet sie als Junior-Professorin der MHH die Arbeitsgruppe "Angeborene Immunität und Virale Evasion" am Institut für Experimentelle Virologie des TWINCORE. 

Leitung

  • Prof. Dr. Christine Goffinet

    Christine Goffinet

    Leiterin der Arbeitsgruppe

    0511 22002 7198

    Kontakt