Forschungsprojekte



LöwenKIDS

Untersuchung des Einflusses der Abfolge und Häufigkeit von Infektionen und Impfungen in der Kindheit auf die Entwicklung des Immunsystems

Im Rahmen der Geburtskohorten-Studie LöwenKIDS untersuchen wir den Einfluss der Abfolge und Häufigkeit von Infektionen und Impfungen in der Kindheit auf die Entwicklung des Immunsystems.

Dazu bitten wir die teilnehmenden Eltern, Krankheitsanzeichen ihrer Kinder in das LöwenKIDS-Symptomtagebuch einzutragen sowie Proben bei Atemwegs- oder Magen-Darm-Erkrankungen zu nehmen. Zusätzlich erhalten die Eltern Fragebögen zu unterschiedlichen Themen wie beispielsweise der Entwicklung des Kindes oder seiner Ernährung. In einer intensiver beobachteten Untergruppe  kann den Kindern im Alter von 1, 2 und 6 Jahren auch Blut entnommen werden, um das Immunsystem genauer zu untersuchen. 

Weitere Informationen über die LöwenKIDS-Studie erhalten Sie hier.

 

Partner

Mehr als 20 Kooperationspartner (Krankenhäuser, Kinderärzte, Hebammen in Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt);

Kooperationen

Institut für Medizinische Epidemiologie, Biometrie und Informatik, Universität Halle (Prof. Dr. Rafael Mikolajczyk; seit August 2017)

Beteiligte PhD Studentinnen

Mahrrouz Hoodgarzadeh, Kristin Schlinkmann, Beate Zoch (alle PhD-Studiengang Epidemiologie)

Internetauftritt auf der Seite des HZI

https://www.helmholtz-hzi.de/de/forschung/forschungsprojekte/ansicht/projekt/detail/loewenkids/

Frühere Zugehörigkeit

Dieses Projekt wurde bis Juli 2017 von der Gruppe "Epidemiologische und statistische Methoden" unter Leitung von Prof. Dr. Rafael Mikolajczyk durchgeführt.

Projektleiter

Beteiligte Gruppen

Koordinator

Dr. Evelyn Dorendorf und Heike Raupach-Rosin

Geldgeber / Förderer

HZI - Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

DruckenPer Mail versendenTeilen