Management

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) ist in der Rechtsform einer GmbH organisiert. Gesellschafter sind die Bundesrepublik Deutschland (90 Prozent) sowie die Bundesländer Niedersachsen (acht Prozent), Saarland (ein Prozent) und der Freistaat Bayern (ein Prozent).

Die Gesellschafterversammlung tagt als oberstes Leitungsgremium des HZI mindestens einmal jährlich, trifft die wichtigsten Richtungsentscheidungen, ernennt die beiden Geschäftsführer und befindet über deren Entlastung. Vertreter der Gesellschafter bilden – gemeinsam mit Experten aus Hochschulen, Kliniken, Wirtschaft, anderen Forschungszentren sowie dem HZI selbst – den Aufsichtsrat. Der Aufsichtsrat des HZI tagt zweimal jährlich, überwacht die Rechtmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit der Geschäftsführung und entscheidet über die wichtigen forschungspolitischen und finanziellen Angelegenheiten der Gesellschaft. Dem Aufsichtsrat steht fachlich beratend das Wissenschaftliche Komitee zur Seite. Das mittlere Management des Zentrums setzt sich zusammen aus den Leitern der wissenschaftlichen Abteilungen, der Verwaltungseinheiten und der Stabsstellen.

Wissenschaftlicher Geschäftsführer

Dirk Heinz studierte Chemie und Biochemie in Freiburg und promovierte an der Universität Basel auf dem Gebiet der Strukturbiologie. Nach einem Forschungsaufenthalt in den USA kehrte er für seine Habilitation an die Universität Freiburg zurück. Im Jahre 1998 wechselte er als Nachwuchsgruppenleiter an die damalige Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF, seit 2006 das HZI) in Braunschweig, wo er von 2002 bis 2013 eine Forschungsabteilung leitete. Dirk Heinz ist Professor für Strukturbiologie an der Technischen Universität Braunschweig und leitet seit August 2011 das HZI als Wissenschaftlicher Geschäftsführer. Er ist darüberhinaus Vorstandsmitglied im Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) sowie Mitglied in wissenschaftlichen Beiräten, Kuratorien und Aufsichtsgremien verschiedener Forschungseinrichtungen, Universitäten und Kliniken. Seit 2019 vertritt er als Vizepräsident den Forschungsbereich Gesundheit der Helmholtz-Gemeinschaft.

Administrative Geschäftsführerin

Silke Tannapfel, die in Nienburg/Weser aufgewachsen ist, hat Rechtswissenschaften an der Universität Göttingen und Wissenschaftsmanagement an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer studiert.

Sie war als Referatsleiterin für Rechtsangelegenheiten und Leiterin des Kanzlerbüros der Universität Erlangen-Nürnberg sowie als Referatsleiterin der Bayerischen Staatskanzlei für Wissenschaft und Kunst in der Vertretung des Freistaates bei der Europäischen Union in Brüssel tätig. Danach wurde sie persönliche Referentin des Staatsministers im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst verbunden mit der Referatsleitung für Wissenschaftspolitik und länderübergreifenden Gremien.

Seit 2013 leitete Silke Tannapfel das Referat für außeruniversitäre Forschungsförderung und länderübergreifende Gremien im Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie in München.

Seit dem 1. Oktober 2017 ist Silke Tannapfel Administrative Geschäftsführerin des HZI.

Ansprechpartner

News

DruckenPer Mail versendenTeilen