Förderverein des HZI – Gezielte Unterstützung für Infektionsforschung

Spitzenforschung ist auf ausreichende finanzielle Ressourcen und ein attraktives Umfeld angewiesen, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können. Das gilt auch für das HZI. Wissenschaftler am HZI erforschen die Mechanismen von Infektionskrankheiten und ihrer Abwehr und entwickeln die Ergebnisse der Grundlagenforschung in Richtung auf eine medizinische Anwendung weiter. Dazu trägt der Förderverein des HZI bei.

Postdoktorandenprogramm Infektionsforschung

Der Förderverein hat das Singh-Chhatwal-Postdoktoranden-Programm aufgelegt, um ausländische Wissenschaftler für das HZI zu gewinnen.
Dafür werden 2-Jahres-Stipendien (3.200 Euro pro Monat) für Kandidaten aus den Lebenswissenschaften und der Medizin zur Verfügung gestellt.
Hochmotivierte Kandidat/Innen mit aktivem Interesse an der Infektionsbiologie und ausgezeichneten Englisch-Kenntnissen werden berücksichtigt. Wir laden Interessenten ein, mit Gruppen- oder Abteilungsleitern des  HZI in Kontakt zu treten und mit ihnen gemeinsam ein Bewerbungsschreiben zu erstellen. Diese Bewerbung kann nur von HZI-Wissenschaftlern eingereicht werden. Um geeignete Wissenschaftler zu kontaktieren, beziehungsweise ein geeignetes Forschungsprojekt ausfindig zu machen, verweisen wir Kandidat/Innen auf die Website des HZI.

Hinweise und Details für die Bewerbung befinden sich in den beiliegenden PDFs:

Richtlinien für ein Stipendium

Informationen zum Antrag

Der Einreichungsschluss für die nächste Bewerbungsrunde ist am 31. Oktober 2019. Erfolgreiche Bewerber können mit Beginn des darauffolgenden Jahres ihre Arbeit aufnehmen. 

Kontakt

DruckenPer Mail versendenTeilen