Götz Haferburg "Awakening silent genes in actinobacteria under conditions of metal stress"

Several microbial soil habitats are constantly influenced by elevated levels of metals. This type of habitat has developed either due to ore mining or by pedogenesis above metal rich base rocks. Most actinobacteria are soil-borne microbes with a remarkable capability for the synthesis of a broad variety of biologically active secondary metabolites. One major obstacle in identifying secondary metabolites, however, is the known phenomenon of sleeping gene clusters which are present, but silent under standard screening conditions. It is shown that sleeping gene clusters can be awakened by the induction in heavy metal stress. Both, a chemical and a biological screening with selected strains derived from metal contaminated and non-contaminated environments was carried out to assay the influence of metals on secondary metabolite patterns of metal tolerant actinobacteria. Contrarily to the widely held opinion of metals as hindrance in secondary metabolism, metals thus can induce or enhance synthesis of possibly potent and medically relevant metabolites. Hence, re-screening of existing strain libraries as well as identification of new strains from contaminated areas are valid strategies for the detection of new antibiotics in the future.

  • Überblick

    Das "HZI-Kolloquium" ist eine wissenschaftliche Vorlesungsreihe zu dem international anerkannte Experten aus dem Bereich Infektionsforschung ans Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Braunschweig, eingeladen werden. In Vorträgen geben die Gastsprecher Einblicke in ihre aktuellen Arbeiten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu einer offenen Diskussion. 
    Wir laden alle interessierten Wissenschaftler zur Teilnahme an diesem Kolloquium herzlich ein. 
    Das HZI-Kolloquium findet mittwochs von 17:00 bis 18:30 Uhr im Forum, Raum X0.13, statt.


    Datum: 26.03.2014, 17:15

    Veranstaltungsort

    Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

    Gebäude und Raum

    Forum, X0.13

    Referent

    Götz Haferburg


    Gastgeber

    Joachim Wink

  • Anfahrt

    So erreichen Sie uns in Braunschweig

    Lage des Helmholtz-Zentrums in der Stadt Braunschweig.

    Adresse

    Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung
    Inhoffenstraße 7
    38124 Braunschweig

    Anreise mit dem Auto

    Aus Richtung Berlin/Wolfsburg/Helmstedt:

    • A2 bis zum Kreuz Wolfsburg/Königslutter > A39 in Richtung Kreuz BS-Süd/Wolfenbüttel/Bad Harzburg
    • A39 bis zum Kreuz BS Süd > A395 Richtung Wolfenbüttel - A395 bis zur Ausfahrt BS-Stöckheim >Rechts abbiegen auf den Mascheroder Weg - Nach 500m links in die Inhoffenstraße abbiegen

     Aus Richtung Celle/Hannover:

    • A2 bis zum Kreuz BS Nord > A391 Richtung Kreuz BS Süd/Bad Harzburg/Wolfenbüttel
    • A391 bis zum Kreuz BS Süd > A395 Richtung Wolfenbüttel
    • A395 bis zur Ausfahrt BS-Stöckheim > Rechts in den Mascheroder Weg abbiegen - Nach 500m links in die Inhoffenstraße abbiegen

    Aus Richtung Kassel/Salzgitter:

    • A7 bis zum Kreuz Salzgitter > A39 Richtung Berlin/Braunschweig/Salzgitter
    • A39 bis zum Kreuz BS-Süd > A39 Richtung Wolfenbüttel
    • A395 bis zur Ausfahrt BS-Stöckheim > Rechts in den Mascheroder Weg abbiegen
    • Nach 500m links in die Inhoffenstraße abbiegen

     

    Anreise mit der Bahn

    Braunschweig ist mit jeweils zwei ICE- und Intercity-Linien an das Fernverkehrssystem der Deutschen Bahn angeschlossen. Die ICE-Linien 11 und 12 verdichten die Strecke Berlin Ostbahnhof - Mannheim Hauptbahnhof gemeinsam zu einem Stundentakt, während die Intercity-Linien 55 und 56 die Strecke Leipzig-Hannover in einem stündlichen Takt bedienen.

    Nähere Reiseinformationen und Fahrplanauskünfte erhalten Sie hier.

    Bus oder Tram

    Nehmen Sie Buslinie 431 oder  Tramlinie 1 vom Hauptbahnhof  bis zur Haltestelle "Stöckheimer Markt". Biegen Sie links in den "Mascheroder Weg" ab und nach 500m rechts in die "Inhoffenstraße". 

    Weitere Links:

    Internetseite der Braunschweiger Verkehrs-AG
    Elektronische Fahrplanauskunft (EFA)
    Stadtplan der Stadt Braunschweig

    Anreise mit dem Flugzeug

    Der Flughafen Hannover ist rund 60km entfernt und die Fahrt nach Braunschweig dauert eine Stunde. Züge fahren stündlich in Richtung Braunschweig.

    Vom Internationalen Flughafen Frankfurt aus erreichen Sie Braunschweig in drei Stunden mit dem Zug. Frankfurt ist ca. 350km von Braunschweig entfernt.

    Die Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel sind ca. 120 Minuten und 230km von Braunschweig entfernt. Züge fahren hier ebenfalls stündlich in Richtung Braunschweig.


    Downloads