19.03.2015, 19:00

Ebola, Malaria, Tuberkulose

Hd W

Wieso tun wir nicht mehr gegen vernachlässigte Krankheiten?

Ebola, Malaria und Tuberkulose sind drei von rund zwanzig sogenannten vernachlässigten Krankheiten. An ihnen wird zwar geforscht, aber nur selten entstehen daraus Medikamente. Der Grund ist einfach: Die Betroffenen sind arm, die Pharmaunternehmen können die teuren Investitionen in die Medikamentenentwicklung nicht wieder erwirtschaften. Wie können Forschung, Politik und Pharmaindustrie Kranken besser helfen?

    Tatsachen? Forschung unter der Lupe präsentiert spannende und aktuelle Wissenschaftsthemen und kontroverse Diskussionen. Das Haus der Wissenschaft Braunschweig organisiert die Veranstaltungsreihe 2015 gemeinsam mit folgenden Partnern:

    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

    Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

    Leibnitz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH

    Technische Universität Braunschweig

    Thünen-Institut

    Datum

    19.03.2015, 19:00

    Veranstaltungsort

    Haus der Wissenschaft, Pockelstraße 11, Braunschweig

    Gebäude und Raum

    Aula

    Referent

    Prof. Dr. Gérard Krause,
    Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

    Philipp Frisch,
    Ärzte ohne Grenzen, Medikamentenkampagne

    Dr. Rolf Hömke,
    Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V.

    Dr. Detlef Böcking,
    Projektträger im DLR im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung,
    Gesundheitsforschung - Global Health

    Gastgeber

    Haus der Wissenschaft

    Kontakt

    DruckenPer Mail versendenTeilen