SARS-CoV-2 / COVID-19

Seit Ende 2019 verbreitet sich weltweit ein neuartiges Virus, das Atemwegserkrankungen und Lungenentzündungen auslösen kann. Der Erreger SARS-CoV-2 gehört zur Familie der Coronaviren und ist nah mit dem SARS-Virus verwandt, das im Jahr 2002 eine Pandemie ausgelöst hat. Hier informieren wir Sie laufend über aktuelle Entwicklungen der Forschung und geben Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Die Forscherinnen und Forscher am HZI sind gefragte Gesprächspartner zum Coronavirus SARS-CoV-2 und geben in den Medien Einschätzungen der Situation ab. Hier finden Sie ausgewählte Beiträge:

unter den linden: "Das Virus ist unter uns – Wie verhindern wir die zweite Welle?"

"Wenn man dem Virus die Chance gibt sich auszubreiten, dann wird es das tun. Auch im Sommer", so Michael Meyer-Hermann, Forscher am HZI und TU Braunschweig, bei phoenix zur derzeitigen SARS-CoV-2-Situation. [weiterlesen]

Tagesschau: Melanie Brinkmann zu den aktuellen Corona Maßnahmen

"In Fleischbetrieben kommen mehrere Faktoren zusammen, die die Verbreitung von SARS-CoV-2 begünstigen können", so Melanie Brinkmann, Virologin am HZI und TU Braunschweig, im Interview mit der Tagesschau über den aktuellen Ausbruch. [weiterlesen]

ZEIT ONLINE: Corona-Prognosen mit Forschern des HZI

Wie ist das aktuelle Infektionsgeschehen zu bewerten und wie geht es weiter mit der SARS-CoV-2-Pandemie? ZEIT ONLINE befragte zu diesen Themen führende Experten, u.a. Melanie Brinkmann, Michael Meyer-Hermann und Gérard Krause vom HZI. [weiterlesen]

Stern: Melanie Brinkmann spricht über die Corona-Warn-App

"Sie kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass wir im Herbst, wenn die Infektionsgefahr wieder größer wird, gut vorbereitet sind." Melanie Brinkmann gibt im Interview mit dem Stern über die Corona-Warn-App ihre Einschätzung. [weiterlesen]

Spiegel: Melanie Brinkmann im Interview zu Herdenimmunität

"Wir würden wohl Jahrzehnte benötigen, um einen solchen Effekt zu sehen", sagt Melanie Brinkmann, Forscherin am HZI und der TU Braunschweig, zum Thema Herdenimmunität gegen SARS-CoV-2 im Interview mit DER SPIEGEL. [weiterlesen]

Hallo Niedersachsen: Woran arbeiten die Wissenschaftler am HZI?

Die Coronaforschung am HZI läuft auf Hochtouren. Hallo Niedersachsen gibt einen Einblick in den Alltag der Forschenden und stellt die Arbeit zur Ausbreitungsdynamik und der Entwicklung von Wirkstoffen gegen SARS-CoV-2 vor. [weiterlesen]

RND Podcast: Wirkstoffforschung gegen SARS-CoV-2

Dr. Katharina Rox überprüft in speziellen präklinischen Testverfahren das Potenzial von Wirkstoffkandidaten - aktuell auch gegen SARS-CoV-2. In der Podcast-Reihe "Corona und wir" des RND spricht sie über ihren Berufsalltag in Corona-Zeiten. [weiterlesen]

Stern: Prof. Melanie Brinkmann über die derzeitigen Corona-Proteste und kursierende Verschwörungstheorien

Einige Menschen kritisieren die Maßnahmen gegen SARS-CoV-2 oder bezweifeln sogar die Existenz des Virus. Bei Stern erklärt Melanie Brinkmann, Forscherin am HZI und an der TU Braunschweig, warum das gefährlich ist und wie man das Problem lösen könnte. [weiterlesen]

NDR Info: Covid-19-Medikament rückt näher

Aus der Antikörperdatenbank von YUMAB und TU Braunschweig konnte HZI-Forscher Luka Cicin-Sain Antikörper identifizieren, die SARS-CoV-2 am Andocken an Wirtszellen hindern. Damit rückt ein Medikament gegen COVID-19 näher, wie NDR Info berichtet. [weiterlesen]

Deutschlandfunk: Infektionsforscher Meyer-Hermann über digitale Modelle der Epidemiologie

Mit den Lockerungen der Maßnahmen gegen SARS-CoV-2 steigt das Risiko, dass Infektionszahlen wieder zunehmen. HZI-Forscher Meyer-Hermann spricht im Deutschlandfunk über digitale Modelle, die die Auswirkungen der Lockerungen simulieren. [weiterlesen]

Markus Lanz: Epidemiologe Gérard Krause über seine Antikörperstudie und Forschungsarbeit

Lockerungen der SARS-COV-2-Schutzmaßnahmen müsse man nicht nach Branchen sortieren, sondern danach, ob die Hygienevorschriften erfüllt werden könnten, so Gérard Krause, Epidemiologe am HZI, am 22. April bei Markus Lanz im ZDF. [weiterlesen]

tagesthemen: Infektionsforscher Michael Meyer-Hermann zur gesunkenen Reproduktionszahl

Über die Reproduktionszahl - eine Kennzahl zur Einschätzung der SARS-CoV-2-Epidemie - wird gerade viel diskutiert. Was der Wert aussagt und welche Folgen er hat, erklärt HZI-Forscher Michael Meyer-Hermann bei den tagesthemen. [weiterlesen]

heute journal: "Wir sind auf einer Gratwanderung"

„Epidemiologisch gesehen ist jede Lockerung falsch“, sagt HZI-Forscher Michael Meyer-Hermann im heute journal mit Marietta Slomka zur aktuellen Diskussion über weitere Maßnahmen zur Eindämmung von SARS-CoV-2.[weiterlesen]

ARD extra: Die Corona-Lage

HZI-Epidemiologe Gérard Krause sprach gestern in einem ARD Extra  (ab Min 26:20) über die aktuellen Beschlüsse der Regierung zur Eindämmung von SARS-CoV-2. Die Stärkung öffentlicher Gesundheitsdienste stelle einen besonders wichtigen Aspekt dar. [weiterlesen]

Warum erkranken Männer oft schwerer?

Männer haben häufiger schwere Verläufe von COVID-19 als Frauen. Auch bei anderen Erkrankungen wurde das bereits beobachtet. Warum das Immunsystem von Frauen schneller auf Erreger reagiert, erklärt HZI-Immunologin Dunja Bruder bei NDR "Visite". [weiterlesen]

Maybrit Illner mit dem Thema: "Testen, Tracken, Impfen – Wettlauf gegen die Zeit"

"Meine größte Hoffnung liegt in der Impfung, aber die wird noch Zeit brauchen und uns in dieser Situation nicht helfen“, sagt
Melanie Brinkmann, Virologin am HZI und der TU Braunschweig, zu Gast bei Maybrit Illner zum Thema Schutzmaßnahmen gegen SARS-CoV-2. [weiterlesen]

Coronavirus-Ausbrüche per App eindämmen

Smartphones können einen Beitrag leisten, um die Coronavirus-Pandemie einzudämmen. Das HZI hat schon 2014 eine App zur Seuchen-bekämpfung entwickelt, die nun erweitert wurde. Bald können auch deutsche Gesundheitsämter diese Anwendung nutzen.[weiterlesen]

Anne Will: Handy-Tracking bei der Coronavirus-Bekämpfung sinnvoll?

"Ich befürchte, dass durch dieses Handy-Tracking Menschen unnötig verängstigt werden, weil sie dann meinen, in Gefahr gewesen zu sein, und es vielleicht gar nicht waren." Epidemiologe Gérard Krause im Gespräch bei Anne Will. [weiterlesen]

Tagesthemen: Gérard Krause im Interview

Gérard Krause war zu Gast in den Tagesthemen und hat mit Caren Miosga über Antikörpertests und gesellschaftliche Folgen der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Epidemie gesprochen. [weiterlesen]

„Wir sind nicht wehrlos gegen Corona“

„Die Strategie unseres Instituts erlaubt zum Glück, relativ schnell auf Entwicklungen wie die Corona-Epidemie zu reagieren“, sagt Dirk Heinz, Wissenschaftlicher Leiter des HZI, gegenüber der Braunschweiger Zeitung zur SARS-CoV-2-Forschung am Zentrum. [weiterlesen]

Coronavirus: Wann ist ein Impfstoff verfügbar?

„mRNA-Impfstoffe sind revolutionär“, sagt Jörg Vogel, Direktor des HZI-Standortes HIRI in Würzburg, im Interview bei NDR
 Visite zum Thema Coronavirus und Impfstoffentwicklung. [weiterlesen]

Coronavirus in Deutschland: Was wir über die deutschen Todesfälle wissen

Die Zahl der bestätigten COVID-19-Fälle in Deutschland steigt. Die Anzahl der Todesopfer ist bisher gering. Was über diese bekannt ist und was wir daraus lernen können, fasst DIE ZEIT zusammen und sprach darüber u.a. mit HZI-Forscherin Berit Lange. [weiterlesen]

Melanie Brinkmann über Corona-Forschung: "Wir kommen bereits jetzt an Grenzen"

Melanie Brinkmann gegenüber dem ZDF zur aktuellen Situation in der Erforschung um einen Impfstoff gegen COVID-19: "Viele der bisher bekannten Daten und Studien über COVID-19 kommen aus den Ländern, in denen die Epidemie früher ausbrach, und viele davon sind unheimlich wertvoll für unser Verständnis dieser Krankheit." [weiterlesen]

Wie gefährlich ist das neue Coronavirus?

Den aktuellen Wissensstand und die Gefahr des neuartigen Coronavirus, welches sich in China zunächst rasant ausbreitete, beantwortet HZI-Forscher Luca Cicin-Sain in einem Interview. [weiterlesen]

Coronaviren

Zur Familie der Coronaviren gehören eine ganze Reihe unterschiedlichster Krankheitserreger. Sie infizieren Säugetiere, Nager und Vögel, aber nur wenige Coronaviren haben sich an den Menschen angepasst. Diese jedoch mit großem Erfolg: Etwa ein Drittel der typischen „Erkältungen“ gehen auf das Konto dieser größten der RNA-Viren und auch den einen oder anderen „Durchfall“ verursachen sie. [weiterlesen]

Support

Mit Ihrer Spende an das HZI unterstützen Sie direkt innovative Projekte der Coronaforschung, die zu Lösungen zur Eindämmung des Virus und zur Identifizierung möglicher Wirkstoffe beitragen. [weiterlesen]

Beteiligte Gruppen

DruckenPer Mail versendenTeilen