Wie viel Impfung muss sein?

Neue Veranstaltungsreihe: Tatsachen? Forschung unter der Lupe

25.05.2009

Hd W

Wie viel Impfung muss sein?

Neue Veranstaltungsreihe: Tatsachen? Forschung unter der Lupe
Start am 28.5.2009, 19.30 Uhr im Haus der Wissenschaft

Das Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung und das Haus der Wissenschaft Braunschweig starten gemeinsam eine neue Veranstaltungsreihe: Tatsachen? Forschung unter der Lupe. Den Auftakt bildet am kommenden Donnerstag, 28.5.2009 um 19.30 Uhr ein kontrovers diskutiertes Thema: Wie viel Impfung muss sein?

Mit dem Ausbruch der Schweinegrippe ist das Thema Impfen wieder verstärkt in die öffentliche Debatte geraten. Welchen Nutzen bringen Impfungen? Sollen Impfungen zur Pflicht werden? Welche Rolle spielen Medien und Politik in diesem Zusammenhang? Wie kann man sich über neue Impfstoffe informieren und wie steht es mit den Risiken?

Diesen Fragen stellen sich Prof. Dr. Wilfried Bautsch (Städtisches Klinikum Braunschweig), Prof. Dr. Sieghart Dittmann (WHO-Consultant, bis 2000 Leiter der Abteilung Infektionskrankheiten und Impfungen im WHO-Regionalbüro Europa) und Dr. Stefan Schmidt-Troschke (Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke) am kommenden Donnerstag im Haus der Wissenschaft Braunschweig. Die anwesenden Experten werden das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten und untereinander sowie mit dem Publikum diskutieren.

Termin:
Donnerstag, 28. Mai 2009, 19:30 Uhr
Haus der Wissenschaft Braunschweig, Raum Veolia, Pockelsstr.11

Für Medienvertreter  arrangieren wir bei Interesse gerne ein Interview mit den anwesenden Experten.

Hintergrund: Tatsachen? Forschung unter der Lupe
„Tatsachen? Forschung unter der Lupe“ präsentiert zu zehn Terminen im Jahr über vier Jahre spannende und aktuelle Wissenschaftsthemen. Führende Experten diskutieren mit dem Publikum über kontroverse Themen wie Gentechnik, Stammzellenforschung oder die Mobilität der Zukunft. Wechselnde Formate lassen viel Interaktion mit den Referenten zu und geben dem Publikum eine starke Stimme. Die Veranstaltungsreihe wird gemeinsam vom Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung und dem Haus der Wissenschaft Braunschweig organisiert. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Der nächste Termin ist am 25. Juni 2009.


Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH:
Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform für den Dialog der Wissenschaft mit anderen gesellschaftlichen Bereichen. Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern und Medien sowie mit der interessierten Öffentlichkeit. Als Experimentier- und Lernort bietet es spannende Veranstaltungen und Ausstellungen für Menschen jeden Alters.

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung:
Im Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung untersuchen Wissenschaftler die Mechanismen von Infektionen und ihrer Abwehr. Was macht Bakterien oder Viren zu Krankheitserregern, warum sind manche Menschen gegenüber Infektionen widerstandsfähiger als andere: Zur Klärung solcher Fragen untersuchen wir Erreger, die medizinisch relevant sind oder die als Modell für die Erforschung von Infektionen genutzt werden können. Das Verständnis dieser Mechanismen wird dazu beitragen, Infektionskrankheiten durch neue Medikamente und Impfstoffe zu bekämpfen.

Für Rückfragen:
Markus Weißkopf
Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Pockelsstr. 11, 38106 Braunschweig
E-Mail: m.weisskopf@hausderwissenschaft.org
t:  +49 (0) 531 391 4107
m: +49 (0) 170 960 5279 

Kontakt für die Medien

  • Susanne Thiele

    Susanne Thiele

    Leiterin Presse und Kommunikation, Pressesprecherin

    0531 6181-1400

    0531 6181-1499

    Kontakt