Vom Reagenzglas in die Apotheke

GBF veranstaltet Workshop zum Thema GMP und Arzneimittelrecht

10.05.2005

Was müssen Wissenschaftler tun, damit aus dem Wirkstoff, an dem sie forschen, einmal ein Medikament wird? Darüber informiert ein Fach-Workshop zum Thema „GMP“, den die Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF) in Braunschweig veranstaltet. Der zweitägige Kurs, mitorganisiert von der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, findet am 13./14. Juni statt. Die Teilnahme ist kostenlos, die Zahl der verfügbaren Plätze jedoch beschränkt.

„Immer mehr medizinische Forschungsprojekte gehen mittlerweile über die reinen Grundlagen hinaus in die Anwendung und haben ganz konkret die Entwicklung neuer Wirkstoffe im Visier“, erklärt Dr. Holger Ziehr, Bereichsleiter an der GBF. „Ziel der Wissenschaftler ist dabei die Translation, also die Umsetzung ihrer Forschungsergebnisse in klinische Prüfungen. Aber die Rahmenbedingungen des Arzneimittelrechts dafür sind bereits jetzt umfangreich – und sie werden immer komplexer.“

Schwerpunkt des zweitägigen Seminars ist der Weg, den neue Therapiekandidaten nach den arzneimittelrechtlichen Vorschriften Good Manufacturing Practice (GMP), Good Laboratory Practice (GLP) und Good Clinical Practice (GCP) zu beschreiten haben. Neben Biowissenschaftlern werden dabei vor allem Vertreter der Zulassungsbehörden wie des Bundesamts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) referieren.

Anmeldungen zum GMP-Workshop sind noch bis zum 1. Juni möglich.



Fakten zum Veranstalter

Die GBF befasst sich seit mehr als zehn Jahren mit der Entwicklung von Herstellungsverfahren für biopharmazeutische Wirkstoffe. Sie hat mittlerweile für verschiedene Produktkandidaten Herstellungsverfahren entwickelt und GMP-Material für klinische Prüfungen hergestellt. Seit 1997 hat die GBF eine Herstellungserlaubnis gemäß § 13 Arzneimittelgesetz.



Nähere Informationen

Mehr zum GMP-Workshop an der GBF erfahren Sie unter der Telefon-Nummer 0531-6181-601 oder der Email-Adresse hgfworkshop@gbf.de



Bildunterschrift

gmp_groß: Mit ihrem GMP-Technikum ist die GBF in der Lage, Herstellungsverfahren für Biotech-Produkte nach arzneimittelrechtlichen Regeln - den Vorschriften für die Gute Herstellungspraxis (Good Manufacturing Practice oder GMP) - für klinische Studien am Menschen zu entwickeln.
Foto: GBF