Staatssekretär Schütte besucht das Helmholtz-Zentrum in Braunschweig

Neben Einblick in die Forschung auch Rundgang im Schülerlabor

13.01.2011

bmbf logo

Hoher Besuch am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI): Am Montag, 17. Januar 2010, wird sich Dr. Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), einen Einblick in die Welt der Viren und Mikroben verschaffen. Auf dem Programm seines Braunschweig-Besuchs steht neben Gesprächen mit der HZI-Geschäftsführung auch eine ausführliche Besichtigung des Biotechnologischen Schülerlabors (BioS).

 

„Wir freuen uns sehr über den Besuch des Staatssekretärs in dieser für die Infektionsforschung in Niedersachsen und Deutschland wichtigen Zeit“, sagt Professor Dirk Heinz, kommissarischer Wissenschaftlicher Geschäftsführer des HZI.  Das Zentrum zeige durch sein Mitwirken bei der Etablierung eines Deutschen Zentrums für Infektionsforschung sowie bei dem am letzten Freitag beschlossenen Bau eines Zentrums für strukturelle Systembiologie auf dem Campus des Hamburger DESY seine herausragende Rolle bei der Erforschung von Infektionskrankheiten.

 

Das Biotechnologische Schülerlabor Braunschweig e.V. (BioS) entstand im Jahr 2002 auf dem Campus des HZI. Ziel der Einrichtung ist es, Schülern moderne biowissenschaftliche Forschung realitätsnah zu vermitteln. Das Labor steht Schülern der Jahrgangsstufen 10 bis 13 offen, die sich für anspruchsvolle, biowissenschaftliche Experimente interessieren. In Kursen lernen sie molekularbiologische, mikrobiologische und biochemische Methoden kennen. Die Nachfrage ist groß: seit Bestehen haben mehr als 14.000 Teilnehmer aus der Region die BioS-Kurse besucht. 

 

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung:
Am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung untersuchen Wissenschaftler die Mechanismen von Infektionen und ihrer Abwehr. Was Bakterien oder Viren zu Krankheitserregern macht: Das zu verstehen soll den Schlüssel zur Entwicklung neuer Medikamente und Impfstoffe liefern. Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH (HZI) in Braunschweig ist eine von der Bundesrepublik Deutschland und dem Land Niedersachsen gemeinsam finanzierte Forschungseinrichtung in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Aufgabe des Zentrums ist es, biomedizinische Forschung auf dem Gebiet der Infektionsbiologie sowie deren klinische Anwendung und praktische Umsetzung zu betreiben.

Kontakt für die Medien

  • Susanne Thiele

    Susanne Thiele

    Leiterin Presse und Kommunikation, Pressesprecherin

    0531 6181-1400

    0531 6181-1499

    Kontakt