Spannende Welt der Biomoleküle

Strukturbiologen aus aller Welt treffen sich in Murnau

08.09.2005

Das idyllische Murnau im bayerischen Alpenvorland wird Gastgeber einer internationalen Konferenz: Von Donnerstag, 15. September, bis Samstag, 17. September, versammeln sich hier im „Blauen Land“ am Staffelsee Strukturbiologen aus aller Welt, um ihre neuesten Daten zur Vielfalt molekularer Wechselwirkungen in Lebensprozessen vorzustellen. Organisiert wird die „Murnau Conference in Structural Biology of Molecular Recognition“ von einem deutschen Wissenschaftler-Team unter der Leitung von Professor Dirk Heinz, Bereichsleiter der Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF) in Braunschweig. Schauplatz der Tagung unter dem Motto „Molekulare Wechselwirkungen“ wird das Murnauer Konferenzzentrum sein.
Die Strukturbiologie gilt als eine der zentralen Säulen in den modernen Lebenswissenschaften. Über apparativ sehr aufwändige Messverfahren gelingt es den Wissenschaftlern, den dreidimensionalen Aufbau hochkomplexer Moleküle – etwa von Proteinen, den „Bausteinen des Lebens“, oder der Erbsubstanz DNA – mit hoher Präzision zu ermitteln. In der industriellen Forschung ermöglichen die Methoden der Strukturbiologie das so genannte „Rational Drug Design“: Dabei werden bekannte Strukturinformationen genutzt, um Wirkstoffmoleküle gezielt zu optimieren und sie so zum marktreifen Medikament zu entwickeln.
Trotz konkurrierender Veranstaltungen haben sich bereits fast 200 Wissenschaftler für die Murnau-Konferenz angemeldet. International bekannte Strukturbiologen und Biochemiker konnten für Plenarvorträge gewonnen werden. Neben den etablierten Wissenschaftlern wird auch jungen Forschern die Gelegenheit gegeben, ihre Ergebnisse auf dem großen Parkett zu präsentieren. Vervollständigt wird die Konferenz durch eine umfangreiche Industrieausstellung im Foyer des Konferenzzentrums, die über die neuesten Geräte, Methoden und Trends auf dem Feld der Strukturbiologie informiert.
Die Tagung soll kein einmaliges Ereignis bleiben: „Wir wollen in Murnau eine hochkarätige Strukturbiologiekonferenz etablieren“, erklärt Prof. Heinz. Sie soll alle zwei Jahre mit wechselndem Themenschwerpunkt stattfinden. „Damit wird ein Forum für die sehr erfolgreiche Strukturbiologie in Europa geschaffen - und im Vergleich zu ähnlichen Konferenzen in
Übersee eine wichtige Lücke geschlossen.“



Hinweise für die Medien

Prof. Dirk Heinz, der Leiter des Organisationsteams, steht während der Konferenz oder auch vorab für Interviews zur Verfügung. Terminabsprachen bitte unter Telefon 0531/6181-508.
Weitere Informationen zur Murnau-Konferenz finden sie über das Internet unter: www.murnauconference.de