Interkultureller Austausch am HZI

HZI-Mitarbeiter, deren Familien und Freunde feiern das Diwali Lichterfest am HZI

09.11.2015

Kerzen und Lampen spielen eine zentrale Rolle beim Diwali Lichterfest.

Das Diwali-Lichterfest ist eines der bedeutendsten Feste in der indischen Kultur. Es hat einen ähnlichen Stellenwert wie das Weihnachtsfest für Christen. Es beginnt immer am 15. Tag des Hindumonats Kartik. Da dieser Monat mit dem Mondverlauf verbunden ist, variiert der Start des mehrtägigen Festes jedes Jahr. 2015 fällt es auf den 10. bis 15. November. Hindus, Jainas und Sikhs auf der ganzen Welt feiern das Lichterfest in dieser Zeit.

Alleine in Indien leben fast eine Milliarde Hindus. Auch am HZI gibt es viele indische, aber auch nepalesische und bangladeschische Mitarbeiter, für die das Diwali eine große Bedeutung hat. Aus diesem Grund wird das Fest auch am HZI gefeiert. Dieses Jahr bereits zum vierten Mal. Eingeladen sind aber nicht nur Hindus sondern alle Mitarbeiter, ihre Familien und Freunde. In den Vorjahren war die Veranstaltung immer sehr gut besucht und auch für dieses Jahr sind die 170 Tickets bereits ausverkauft. Am 13. November um 18 Uhr geht es los.

Die Chance, die eigene oder auch eine fremde Kultur kennenzulernen ist auch für Sripriya Murthy und Vinay Pawar, Organisatoren des Festes, ein wichtiger Bestandteil. „Gerade wenn der Winter näher rückt, ist das Diwali die perfekte Gelegenheit in der Wärme der Lichter mit den Liebsten zu feiern. Geteilte Freude ist doppelte Freude. Es bereitet immer Spaß, die eigene Kultur mit jemandem zu teilen, dem sie fremd ist”, sagt Murthy. Das Diwali-Fest wurde bisher immer sehr positiv aufgenommen. “Jeder, der am Fest teilgenommen hat, war vom kulturellen Programm und dem leckeren Essen beeindruckt”, sagt Pawar.

Da der Hinduismus eine dezentrale Religion ist, gibt es auch innerhalb der Gemeinschaft unterschiedliche Rituale und Bräuche. Eines haben aber alle Feierlichkeiten gemeinsam: Es wird der Sieg des Lichtes über die Dunkelheit gefeiert. Neben festlicher Dekoration, speziellem Essen und Musik spielen daher vor allem Kerzen und Lampen eine zentrale Rolle. Ein ganz besonderes Highlight wird aber der traditionelle Tanz werden. “Wer nicht wegen des leckeren Essens kommt, sollte sich in jedem Fall die Tänze anschauen. Wir haben dieses Jahr neun internationale Mitarbeiter, die mit uns zu indischer Musik tanzen werden”, sagt Sripriya.