HZI mit neuem Web-Auftritt

Für Smartphone, Tablet und Computer-Screen: Modernes Layout und innovative Technik machen Spitzenforschung zum Erlebnis

12.06.2012

Der neue Internetauftritt Auftritt des Helmholtz-Zentrums

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) präsentiert seit heute seinen neuen Internetauftritt mit einem modernen Layout und verbesserter Informationsarchitektur. Im Vordergrund stehen neben der zeitgemäßen Optik eine gute Benutzerführung und die mobile Erreichbarkeit der Adresse www.helmholtz-hzi.de.

Auf der Startseite spiegelt ein sogenannter Slider die drei Kernaufgaben des Zentrums wieder: die Funktion und Struktur von Krankheitserregern verstehen, Prozesse des Immunsystems aufklären und neue Wirkstoffe identifizieren. Darunter findet der Besucher aktuelle Nachrichten aus der Forschung und gelangt über ein Kalenderblatt zu den Veranstaltungen des HZI.

Ein intuitiv zu bedienendes und übersichtliches Menü führt den User durch die Internetseiten und verschafft ihm einen schnellen Überblick. Auch die Inhaltsebene ändert sich: Gut lesbarer Text, leicht bedienbare Bildergalerien und Infoboxen schaffen Platz für das Wesentliche und vereinfachen das Browsen faktenreicher Hintergrundseiten.

Mit responsive Webdesign die Technik auf den neusten Stand gebracht

Der alte Internetauftritt des HZI: Seit der 2006 präsentierte sich das Zentrum mit dieser Startseite

Mittels HTML5 und CSS3 sind die neuen Seiten sowohl für den Desktop-PC als auch für alle mobilen Endgeräte wie Tablet-PCs und Smartphones optimiert,  so bietet das Design mit einem  flexiblen Grid und flexiblen Inhalten auf beliebigen Endgeräten stets das beste Nutzererlebnis. 

Hintergrundinformationen auf einen Blick

Die Infothek bietet Hintergrundmaterial zu den Forschungsschwerpunkten des HZI und alle wichtigen Zahlen, Fakten und Informationen auf einen Blick: Hinweise für Besucher und Medienvertreter,  Videos, Audio-Podcasts und Themenartikel. Unsere Themenseiten fassen die Fokusthemen des HZI übersichtlich zusammen und erklären: Wieso ist das Darmbakterium EHEC so gefährlich? Welche Formen des Hepatitis-Virus sind bekannt? Die Antworten darauf finden Sie in unserer Infothek unter www.helmholtz-hzi.de/infothek/wissen.