HZI als europäisches Zentrum für Proteinproduktion ausgewählt

Protein Sample Production Facilty als assoziiertes Zentrum in INSTRUCT

15.02.2010

Logo of Instruct

INSTRUCT ist eine neuartige Form der Kooperation zwischen Wissenschaftlern. Strukturbiologen in ganz Europa bündeln im 7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union aufwändige Technologien und Infrastrukturen großer, strukturbiologischer Forschungszentren. Ziel dieses Forschungsnetzwerks für integrierte, strukturbiologische Infrastrukturen ist, allen europäischen Forschern Zugang zu den modernsten Verfahren der Strukturaufklärung von Biomolekülen zu ermöglichen. INSTRUCT wird einen wichtigen Beitrag für die biomedizinische Forschung in den nächsten Jahrzehnten leisten, da die Entwicklung neuer Therapien, Medikamente und verbesserter Diagnostik entscheidend von der Einbettung strukturbiologischer Verfahren in die Biomedizin abhängen. Aktuell sind Forschungszentren aus England, Frankreich, Italien, Israel und Deutschland am Aufbau von INSTRUCT beteiligt.

 

Im August 2009 ging das INSTRUCT-Konsortium in die erste Erweiterung: Zu den Gründerzentren wurden sechs so genannte „assoziierte Zentren“ über eine Ausschreibung gesucht. Die „Protein Sample Production Facility“ (PSPF) am Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig bewarb sich als assoziiertes Zentrum. „Mit unseren neuentwickelten Technologien für die Proteinproduktion wurden wir ohne Einschränkungen vom INSTRUCT-Auswahlkomitee in das Konsortium aufgenommen“, sagt Professor Dirk Heinz, Leiter des Bereichs „Strukturbiologie“ am HZI. Die PSPF, Teil des Bereichs „Strukturbiologie“ am HZI, hat sich in den vergangenen Jahren unter der Leitung von Joop van den Heuvel auf die Produktion von Proteinen mit tierischen Zell-Linien spezialisiert. Konrad Büssow, Leiter der Projektgruppe "Expression von Säugetierproteinen" entwickelte mit seinen Mitarbeitern innerhalb der PSPF eine Technologie mit der Proteine in besonderen Zell-Linien schneller und einfacher für die strukturbiologischen Untersuchungen produziert werden können. Die Braunschweiger Forscher freuen sich über die Entscheidung des INSTRUCT-Auswahlkomitees und die damit voraussichtlich europaweite Anwendung der hier entwickelten Technologien zur Proteinherstellung.

 

„Die Teilnahme eines Helmholtz-Zentrums am EU INSTRUCT Programm ist von großer Bedeutung für die stetige Weiterentwicklung der Strukturbiologie in Deutschland und Europa“, sagt Dirk Heinz, „insbesondere die Gesundheitsforschung wird von der Zunahme an strukturbiologische Erkenntnisse über biomedizinisch bedeutende Proteinen und Nukleinsäuren profitieren können.“

 

Weitere Information sind erhältlich unter www.instruct-fp7.eu

Kontakt für die Medien

  • Susanne Thiele

    Susanne Thiele

    Leiterin Presse und Kommunikation, Pressesprecherin

    0531 6181-1400

    0531 6181-1499

    Kontakt

Dokumente (Download)

Beteiligte Gruppen