Hilfreiche Zellen für die moderne Medizin

19./20. Juni: Fachkongress über zelluläre Therapien im Forum der GBF

16.06.2006

Heilverfahren mit lebenden Zellen sind das Thema eines Fachkongresses, zu dem sich Ärzte und Forscher aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland am kommenden Montag und Dienstag, 19./20. Juni, auf dem Campus der Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF) treffen werden. Veranstalter der Tagung mit dem Titel „Innovative zelluläre Therapien auf dem Weg in die Klinik“ sind die GBF und der Berufsverband deutscher Transfusionsmediziner (BDT), vertreten durch Mediziner des Klinikums Braunschweig. Anlass ist der Abschluss eines von der GBF koordinierten InnoNet-Projekts, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert wird und die einfache Gewinnung von Immunzellen für die Tumortherapie mit Hilfe zum Ziel hat.
Besonders häufig kommen bei Zelltherapien Blutzellen zum Einsatz. Aber auch die regenerative Therapie von Knochen, Knorpeln und Herzklappen hat in jüngster Zeit beträchtliche Fortschritte gemacht. „Die Stammzellforschung eröffnet derzeit viele neue interessante Optionen für die zelluläre Therapie“, erklärt der GBF-Wissenschaftler Dr. Werner Lindenmaier, einer der Organisatoren der Tagung.


Hinweise für die Medien

 

Das vollständige Tagungsprogramm finden Sie im Internet unter www.gbf.de/izt
Nähere Auskünfte erteilen Ihnen gerne die Pressestellen der GBF (Telefon-Nummer 0531/6181-508) oder des Klinikums Braunschweig (0531/595-1599).