21.11.2017

Auf den Spuren von Hermann von Helmholtz

Helmholtz-Tag im Schülerlabor BioS am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Schülerlabore in der Helmholtz-Gemeinschaft bilden ein Netzwerk außerschulischer Lernorte und bieten weiterführende Lehrangebote zu naturwissenschaftlichen Fächern. Heute wurde an diesen Standorten der sechste Helmholtz-Tag begangen – in Erinnerung an den Namenspatron der Helmholtz-Gemeinschaft, der als Universalgelehrter zu den bedeutendsten Naturwissenschaftlern des 19. Jahrhunderts gehörte.

BioS_Helmholtz-Tag_590x300.pngSchülerinnen der Berufsbildenden Schulen Goslar-Baßgeige/Seesen mit dem Kursleiter Herrn Edler im BioS Schülerlabor am HZI. © BioSEinmal die Möglichkeit haben, in einem Labor eines Helmholtz-Instituts zu arbeiten und einer naturwissenschaftlichen Fragestellung mit professioneller Ausstattung nachzugehen, das ist auch im Biotechnologischen Schülerlabor BioS am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI, Science Campus Braunschweig-Süd) möglich. Seit 2002 haben weit über 26000 Kursteilnehmer Experimente zu biochemischen, molekularbiologischen oder mikrobiologischen Fragestellungen durchführen können.

Wie funktioniert eigentlich ein DNA-Profiling (genetischer Fingerprint), mit dessen Hilfe die Kriminalpolizei Personen identifizieren kann oder ein Vaterschaftstest durchgeführt wird? Dieser spannenden Frage sind 16 Schülerinnen der Berufsbildenden Schulen Goslar-Baßgeige/Seesen gemeinsam mit ihrem Fachlehrer, Hr. Edler, nachgegangen. Dabei hieß es: selbst DNA isolieren, die DNA-Sequenz eines ausgewählten Abschnittes auf Chromosom 1 (D1S80) mit Hilfe der Polymerase-Ketten-Reaktion vervielfältigen, Gelelektrophorese durchführen und anhand der visualisierten DNA-Banden die Ergebnisse auswerten.Das Fazit: es lassen sich tatsächlich auf molekularbiologischer Ebene Personen voneinander unterscheiden. Tatsächliche Beweiskraft kann mit dieser Technik jedoch erst durch den Vergleich von mehreren DNA-Abschnitten erzielt werden.

Mit überzeugenden Ergebnissen, neuen Erkenntnissen und mit einer deutlicheren Vorstellung über das wissenschaftliche Arbeiten an einem der Helmholtz-Zentren beendeten die Schülerinnen diesen interessanten Kurstag im Schülerlabor BioS.

Kontakt für die Medien

DruckenPer Mail versendenTeilen