Arts and Air Award für Mahavir Singh

HZI-Forscher mit Preis des Vereins „Stimme für die Menschlichkeit“ ausgezeichnet

20.11.2013

Portrait Prof. Singh

Helmholtz-HZI/Heinz GramannPortrait Prof. Singh

 Am 20. November wurde der Arts and Air Award an den Tuberkulose-Forscher Prof. Mahavir Singh verliehen. Mit dieser Auszeichnung würdigt der Verein „Stimme für die Menschlichkeit“ Menschen, die mit ihrer Arbeit freies Denken und freies Atmen auf der Welt fördern. 

Der HZI-Wissenschaftler erhält ihn für seine Forschungen an Tuberkulose - einer Krankheit, die lange als nahezu ausgerottet galt, sich nun aber wieder auf dem Vormarsch befindet. „Ein großes Problem sind die Lebensbedingungen in bestimmten Regionen der Welt, vor allem in Afrika und Asien. Immer mehr Menschen leben dort auf engstem Raum zusammen“, sagt Singh. „So entstehen ideale Voraussetzungen für die Übertragung eines Erregers wie Mycobacterium tuberculosis, das die Lungenkrankheit hervorruft.“

Er und seine Kollegen haben in den letzten Jahren vielversprechende Ergebnisse bezüglich Diagnostik und Therapie erzielt - Verdienste, für die er nun geehrt wird. „Denn dank seiner Forschung wird Kranken ihr freier Atem zurückgegeben“, begründet der Verein die Verleihung. 

Weitere Informationen zum Preis gibt es hier.